Jump to content

Bootycall

Administrators
  • Content Count

    8,769
  • Joined

  • Days Won

    33

Bootycall last won the day on September 11

Bootycall had the most liked content!

Following 0 members

Bootycall does not follow anyone.

 
15

My Team

Nürnberg Ice Tigers

About Bootycall

  • Rank
    Martin Jiranek's Schrecken
  • Birthday 04/03/1971

Recent Profile Visitors

14,116 profile views

Mood

  • Nürnberg Ice Tigers
  • Currently Feeling Nürnberg Ice Tigers
  1. Dann gibt es nur eine Möglichkeit das die Postings von Stephan erst von einem Mod freigeschalten werden müssen.
  2. Obi nach dem Besuch bei einem Schminkkurs
  3. ... Tim Stützle am Freitag mit seinem ersten DEL-Tor
  4. Sie sprachen Ihre Einzelkämpferrolle grade selbst an. Wie steht es denn um das Engagement von Mikhail Ponomarev, den sie vor fast genau einem Jahr als neuen Gesellschafter vorstellten? Schulz Sagen wir es mal so: Das Krefelder Eishockey braucht Hilfe und Leute, auf die man sich verlassen kann. Ich habe meine Zusagen eingehalten und bezahlt, was ich versprochen habe. Das Krefelder Eishockey braucht auch vertrauenswürdige und verlässliche Gesellschafter wie Herrn Berten und Herrn Borgmann. Für jetzt und die Zukunft. Das klingt aber nach keiner fruchtbaren Zusammenarbeit mit Herrn Ponomarevs. Schulz Ich glaube, er hat mit dem KFC genug zu tun. Es wird sich zeigen, was und wie nach dieser Spielzeit passiert. Wenn eine Lücke klafft, werde ich meinen Anteil zahlen. So halte ich es seit nunmehr 25 Jahren. Das weiß jeder, der mich kennt. https://www.mein-krefeld.de/sport/das-krefelder-eishockey-braucht-hilfe-und-leute-auf-die-man-sich-verlassen-kann_aid-45812817
  5. Das Problem bei den DEL Schiris ist einfach die Tatsache das sie oft mit zweierlei Maß messen
  6. Hallo Freunde des Boards. Bei der Registrierung werden Zweitnicks automatisch nicht mehr freigeschalten. In der neuen Forum Version werden Zweitnicks automatisch gesperrt.
  7. …über die Schiedsrichterleistung: „Wir haben uns zu viele Strafen geleistet. Haben wir die Pfiffe alle verdient? Das ist eine ganz andere Geschichte. Ich habe nicht alles verstanden, aber so haben sie das Spiel eben gepfiffen. Festis Strafe? Are you seriously kidding me? Eine Strafe für das? Und das war ein wichtiger Zeitpunkt, aber was willst du machen? Es war ein perfekt sauberer Check, nicht annähernd eine Strafe. Und das hat das Spiel gedreht. Aber auch daran müssen wir als Gruppe arbeiten. So etwas müssen wir schlucken, da musst du weitermachen, weiter marschieren. Manchmal ist es so, dass diese Pfiffe sich einem guten Eishockey-Spiel in den Weg stellen. Und ich denke, das war heute so, was schade ist. Ich schiebe es nicht auf die Schiedsrichter. Mir hat einfach nicht gefallen, wie sie das Spiel geleitet haben. Für uns ist nur wichtig: Was war die Lektion dieser Niederlage? Zu viele Strafen.“ http://blog.nn-online.de/7blogger/2019/09/14/spiel-1-xxx/
  8. Und noch ein Abwehrspieler: Seine erste Aktion missglückte vollkommen. Dann aber ist Kevin SchulzeSamuel Soramies hinterhergespurtet, um ihn rechtzeitig sauber vom Puck zu trennen. Danach kam Schulze von Shift zu Shift besser ins Spiel. Seine Schüsse waren nicht hart, aber beinahe alle gefährlich, Schulze war immer präsent – auch im Unterzahlspiel, trotz seiner 69 Kilogramm. Und damit das hier auch einmal geschrieben wird: Ich wäre enttäuscht, wenn sich nicht 3000 Fans an die Stirn langen würden, wenn Schulze sein erstes Tor erzielt. SCHULZ! http://blog.nn-online.de/7blogger/2019/09/14/spiel-1-xxx/
  9. Generell werden hier Verteidiger weitaus öfter auftauchen, ganz einfach, weil sie im neuen System viel mehr auffallen. Für Moritz Wirth wäre das nicht gut gewesen. Eigentlich. Kleinendorst wollte, dass er einfach spielt, sicher, unaufgeregt. Das letzte hätte er ihm kaum sagen müssen. Wirth scheißt sich ohnehin nichts, egal, ob er gerade bedrängt wird oder ob Brent Raedeke sich an ihn dranhängen will (und dafür eine Strafe kassiert). Sehr starkes Debüt. Auffällig im besten Sinn. http://blog.nn-online.de/7blogger/2019/09/14/spiel-1-xxx/
  10. Der Trainer …über Daniel Fischbuch: „Ich habe die gesamte Vorbereitung herumexperimentiert. Reims hat an der blauen Linie gespielt, Chris Summers auch… Fisch macht einen großartigen Job da hinten. Tom Gilbert wird da vielleicht hineinrutschen, aber Fischi macht das hervorragend. Er ist smart, er trifft gute Entscheidungen. Man lernt seine Spieler kennen. Diese Art von Power-Play funktioniert über diese Position, funktioniert über Fischi. Er hat einen guten Instinkt. Und ich liebe Reims über alles. Diese Halbposition links ist sein Baby. Ich wollte ihn trotzdem zentral an der blauen Linie ausprobieren. Aber da hat er sich nicht so wohlgefühlt. Und Fischbuch hat sich da sofort wohlgefühlt. Das hat man sofort gesehen.“ http://blog.nn-online.de/7blogger/2019/09/14/spiel-1-xxx/
  11. Das gleiche Fragen sich die Angehörigen auch, wenn die Eltern/Großeltern auf den Enkeltrick reinfallen. Pomomarev erzählt seinen Opfern eben das was sie hören wollen.
  12. Es ist auch das gute Recht von Reimer etwas zu Pokern. Allerdings wird man am Ende des Tages zusammenfinden
×
×
  • Create New...