Jump to content

calis

Members
  • Content Count

    1,241
  • Joined

  • Days Won

    1

calis last won the day on April 18

calis had the most liked content!

Following 0 members

calis does not follow anyone.

About calis

  • Rank
    Nordamerika Scout
  • Birthday 06/15/1976

Recent Profile Visitors

2,372 profile views
  1. @Ebner67 Danke für deinen Beitrag. wollte etwas provozieren und das ist so auch gelungen, denn auf Grundlage solcher Posts kann man diskutieren, auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist. In D hat man ein Spielerproblem, denn wenn ich es übertrieben ausdrücken will, wird jeder der geradeaus laufen kann durchgezogen. Ich habe es schon öfter geschrieben, dass man alles versuchen muss, dass es generell und nicht nur bei den DEL Vereinen mehr Nachwuchs aufs Eis gebracht wird. Deutschland hat statistisch gesehen, auf die Anzahl der Aktiven genau soviel NHLer wie Tschechien, was bedeutet, dass Tschechien einfach schon durch die Anzahl mehr Toptalente und deswegen eine breitere Spitze. Daher muss im Nachwuchs (nicht nur monetär) um ein Vielfaches mehr investiert werden um irgendwann dahin zu kommen, dass der Nachwuchs nachdrückt und nicht mehr nachgezogen werden muss. Wenn man dahin kommt, dann wird die AL Reduzierung keine Probleme machen und auch die internationale Konkurrenzfähigkeit sich auch verbessern. Was man leider nicht kurzfristig lösen kann. Erst muss die Ursache und nicht das Symptom bekämpft werden. Zuschauer werden eine Reduzierung sicher „nicht so stark“ bemerken, aber die dt Topspieler sicherlich und wenn man in der Liga nicht voll gehen muss, dann kann man das von heute auf morgen international zb bei einer WM auch nicht, man sieht das ja auch, wenn ein unterklassiger Spieler in die DEL kommt, der muss sich auch erst eingewöhnen bis er oben ankommt.
  2. Da ich zwar die SchweiTz nicht kenne und auch nicht sagen kann wie gut die SchweiTzer Liga ist, kann es auch vielleicht auch daran liegen, dass die Preis-Leistung eines AL besser ist als die von dir genannten Spieler. Wenn ein dt. Spielr besser als ein AL ist und finanziell nicht teuerer, dann wird derjenige sicher einen DEL Vertrag erhalten. Warum sollte man im LEISTUNGSsport "Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen" machen? Das bringt finanziell und ebenso international nichts, denn an der Spitze bringt es auch nur eine Entwicklung, wenn man sich mit besseren misst. Die Guten setzen sich durch, siehe aktuell Loibl, Bergmann usw. und man hat aktuell eine U23 Regel, die Talente bevorteilt und diese sicher auch nicht billiger machen wird. Was bringt eine AL Reduzierung außer, dass sich MAN, MUC oder K bei D, N IN oder Wob bedinen, diese sich dann bei den SWW, SR, KF oder A und die wiederum in der DEL2 und die DEL2 in der OL usw. Ich sehe keinen einzigen DEL2 Spieler, der nicht unter die U23 Regel fällt, der in Zukunft, weil er in der DEL spielt, das Zeug hat um in der Nationalmannschaft zu spielen. Unterschied D zu SUI: aktive Spieler: D 20000, SUI 27000 Aktive Spieler Vereine 1. Liga: D 14, SUI 12 Das Ergebnis ist, dass weniger Vereine aus mehr talentierten Spielern aussuchen und somit auch die Spitze breiter ist und diese dann um einen Vertrag zu bekommen auch mehr zu Leisten haben. Das beste Beispiel ist der von dir genannte Pfleger, der glaubte auch ohne Einsatz und Willen, einen besseren Vertrag bei einem finaziell potenteren Club in der DEL zu bekommen und sich so leider verzockt hat und nun in der DEL2 gelandet ist. Bitte belege deine These, dass die Schweizer schlauer sind.
  3. Passt aber nicht zu der Award Beschreibung. Keine D wegen Defensive ok, aber keine O wegen nicht offensiv? hieße dann eher Ylan Yeoooooooo 😉
  4. @Bootycall ich hätte eine Anmerkung zu manchen Twitterposts hier im Forum. Diese werden oft „schwarz auf schwarz“ dargestellt. Sehr schlecht zu lesen, so das man sie markieren muss um etwas Kontrast zu haben... ansonsten passt es, nur die downtime’s sind nervig, v.a. wenn man sonst keine Datenkraken nutzt, bekommt man fast nicht mit was los ist
  5. Vielleicht, weil es nicht viel „zu treffen“ gab mit nur 2 Zugängen von „gestandenen“ Spielern?
  6. Doch, wenn der NHL Club bereit ist $100000 als Straf/Wechselgebühr zu zahlen...
  7. Macht als lediger bei einem Steuersatz von 28% $93600 netto. Mindestens $2800 (ohne Nebenkosten) im Monat Miete macht noch $60000. Dann noch ca. $3500 für Nebenkosten und Auto. macht $56500 nach Steuern und Lebenskosten = $4700 im Monat was über bleibt. Ob da D mithalten kann? Finanziell auf jeden Fall, kommt eher drauf an ob er sich noch Chancen auf die NHL ausrechnet.
  8. Was sagen uns jetzt die drei, keiner davon ist ein echter Kölner. Peiting, Nordhausen, Nürnberg, worauf ich hinaus will ist, dass man genau hier sieht wo es im deutschen Eishockey hapert. In Köln, MAN und anderen Standorten wird Nachwuchsausbildung auf Topniveau betrieben, aber woher kommen diese Spieler, wie die drei veranschaulichen aus keinen Vereinen und Köln pickt sich dort die Topleute raus. Soweit so gut und nichts verwerfliches dran, dass die Toptalente an bestimmte Standorte geholt werden und dort optimal ausgebildet und gefördert werden. Hier kommt aber der große Schwachpunkt im Powerplay26/5-Sterne Programm, denn eine recht viel bessere Ausbildung als an diesen Standorten ist nicht möglich und die anderen DEL/DEL2 Clubs ziehen im Niveau langsam nach, aber das sind nur 24 Standorte, die durch ihre Aktionen vorallem in der Nachwuchsrekrutierung pro Jahrgang vielleicht zusammen 300 Kinder mehr zum Eishockey bringen. Hier wäre es wichtig, wie ich schon mal geschrieben habe, dass man viel mehr in die Breite geht. Hier wäre ein Punkt im 5-Sterne Programm wichtig, dass die Republik quasi unter den DEL/DEL2 Teams aufgeteilt wird. 1. Wo ist der "Kids on Ice Day" in z.B. Herne, Dingolfing, Hügelsheim, Saale oder Sande? Warum nicht auch Profispieler/Trainer dorthin abstellen zur Unterstützung solcher Events? Dort gibt es keine hauptamtlich angestellte Nachwuchstrainer. 2. Wo ist die Trainingsunterstützung? Hier eine Pyramide aufbauen, der DEB schult die DEL- Nachwuchstrainer, diese gehen dann regelmäßig raus zu den kleinen Vereinen und unterstützzen bei der Trainerschulung und beim Aufbau der Trainigseinheiten. Das wären 2 Punkte, die nicht viel Kosten verursachen aber in der Breite einen sehr großen Effekt haben können, denn man sieht, dass die Spieler aus dem Nachwuchs der großen meist auch nicht aus deren Standort kommen und man könnte vielleicht statt ca. 300 Kinder vielleicht 1000- 1500 fürs Eishockey begeistern, was natürlich auch der Spitze viel bringen würde.
  9. Und was bringt eine AL Reduzierung? Einzig, dass Muc, Man, Ber und Kö die Deutschen von Nbg, IN, DD oder Wob holen, diese dann von KF, SR, A oder SWW. Die letzteren dann aus der DEL2, was sich runterzieht bis in die OL. Sehe durch diese Reduzierung keinen einzigen Nationalspieler, der D international voran bringt, mehr, nur eine ABM für unterklassige Spieler, die jetzt aufgrund ihrer Leistung nicht gut genug für die obere Liga sind. Das deutsche Eishockey braucht einen breiteren Nachwuchs, vorallem wenn man sieht, dass Deutschland im Verhältnis zu den aktiven Spielern genau soviel NHL Spieler wie Tschechien hat. Kanada -> meiste aktive Spieler -> beste EH Nation Deutschland -> DFB mit die meisten aktiven Spieler der Welt -> D Topnation im Fußball Deutschland -> ca 26000 aktive EH Spieler -> 9. Spieleranzahl/8. Weltrangliste. so schön es sich auch anhört mit mehr investieren, bringt es nicht viel im Verhältnis zum Einsatz. Wo einiges mehr an Geld investiert werden müsste wäre in der Nachwuchsgewinnung. Erstmal die vorhandene Infrastruktur voll ausnutzen. Hier müsste man vorallem kleine Vereine unterstützen, wie zb Ausrüstungen für den Nachwuchs, denn es bringt nicht mehr, wenn man noch mehr Geld auf dem Haufen wirft, wenn man nicht verbreitert und diese Investition würde wahrscheinlich mehr Eltern dazu bringen ihren Kindern zu erlauben Eishockey auszuprobieren, denn dann würde es auch nicht viel mehr kosten als Fußball wo man nur Schuhe Sportanzug und Schienbeinschoner für 80€ braucht.
  10. Hoffe, dass das auch in SR im Zuge der Pistensanierung ankommt. Denn wenn man es jetzt weis und in Voraussicht evtl. die äußeren Leitungen abtrennbar gestaltet, dann wäre eine eventuelle Regeländerung in Zukunft für einen relativ geringen Kostenaufwand zu realisieren, zudem würde es das Stadion auch für Länderspiele wie Beispielsweise Deutschland Cup attraktiver machen.
  11. Kommt drauf an wie die AL Positionen im Angriff vergeben werden. wenn ein Mouillierat verlängert wird bzw wie vor kurzem in einer privaten Diskussion die Möglichkeit besteht, dass er einen 2 Jahresvertrag hat, dann ist Henrion der falsche Spielertyp. Wie er von den DEG-Fans im Forum beschrieben wird ist er kein Spieler, der auch andere in Szene setzen kann bzw auch ein Spiel lenken kann. Diese Fähigkeit wird aber im Team noch gebraucht, vorallem im PP. Ein Henrion ist ein reiner Torjäger. Falls 2 neue kommen, dann gerne einen Henrion für Reihe 2, falls Mouillierat bleibt, dann würde er mir nicht gefallen.
  12. @Bootycall kannst du nicht einen Account wie den RSS Feed einrichten, der jedesmal wenn ein Spieler jemals was mit BHV oder Iserlohn zu tun hatte einen böse Teams werfen ihm einen „deutschen Pass“ nach Post absetzt? die einen können sich die Aufregung sparen und der Rest kann den Account ignorieren...
  13. Oh der arme Slot, jedes Heimspiel einen Vollrausch 🍺
  14. Gut, dass alle Trainer vom College bis in die NHL, bis auf Mitchell, bevor er nach D gegangen ist, ihn alle als Winger sahen und er auch so eingesetzt haben. Alles Idioten in NA, die nicht sahen, dass er auf dem Wing verschwendet war. Winger in der NHL Winger in der AHL Winger auf dem College In Augsburg wird er zum Center Was für einen Einfluß hat es für das Zusammenspiel mit Williams, wenn ein Connolly auf dem Flügel spielt? Es gibt im Eishockey sogar viele Breakouts, wo die Stürmer kreuzen usw. und dadurch auch andere Laufwege haben als nur als LW an der linken, RW an der rechten Bande und Center in der Mitte nach vorne zu laufen, zumindest kenne ich keine Regel, die es den einzelnen Stürmern vorschreibt. Stell dir mal vor, da könnte der Gegner sogar überrascht werden, wenn SR flexibel wäre... Aber da Connolly in SR schon immer Center spielte und es auch immer Spielen wird und weil die Trainer in NA so dumm waren, weil jemand es mal vor 10 Jahren in Eliteprospects geschrieben hat, dass er Winger wäre, dann ist das so, denn Mitchell hat sicher den Stein der Weisen gefunden und man braucht nicht mehr darüber reden.
  15. Da war die Quote ca. 19 Prozent, was sicher nicht die beste der Liga war, mit 6 PP-Toren wo 1 Spiel (3 gg BER PPQ von 42%) es herausgerissen hat. Ansonsten hatte man mit 3 Tore aus 9 Spielen was einer Quote von 12,5%. Macht auf 10 Spiele 74 Min bei 6x beide raus, was 31 ÜZ-Situationen macht und 6 Tore Ohne Berlin: 60min bei 6x beide raus, was 24 ÜZ-Situationen macht und 3 Tore. Hört sich für mich nicht so Ligaspitze an, wenn man es sich etwas genauer anschaut. Es gibt ein altes Sprichwort, eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, genauso wenig wie ein Spiel mit vielen PP-Treffern gleich ein gutes PP macht. Aber Ok, da du das behauptest, SR braucht keinen fürs PP, das ist eh gut genug und war am 10 Spieltag das beste in der Liga.
×
×
  • Create New...