Jump to content

RedWing1970

Members
  • Content Count

    16
  • Joined

  • Last visited

Following 0 members

RedWing1970 does not follow anyone.

About RedWing1970

  • Rank
    Blades of Glory
  • Birthday 08/07/1970

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich gehe mal davon aus, dass sich der liebe Stephan seine Informationen nicht unbedingt aus seinen Fingern saugt. Wenn Felix Schütz schon in Straubing mittrainiert, wäre die Organisation in Person von Jason Dunham schon fahrlässig nicht mit ihm ins Gespräch zu kommen. Eine ähnliche Situation hatten wir ja letztes in Düsseldorf mit Philip Gogulla. Die Frage ist halt, ob Straubing zu den Ansprüchen eines Felix Schütz passt. Unterschreibt er dort mit 31 Jahren einen langfristigen Vertrag ohne Ausstiegsklausel ist seine Karriere zumindest auf europäischer Ebene erledigt. Dann ist dies - bei allem Respekt vor den Straubinger Ambitionen - quasi eine Art Altersteilzeit. Andererseits sollten sich die Straubinger Verantwortlichen sehr genau überlegen, ob ein Felix Schütz zu diesem Verein passt. Straubing hat gerade durch guten Teamgeist und ein positives Miteinander überzeugt - nach all den Erfahrungen der letzten Jahre mit Felix Schütz : ist das tatsächlich der Spieler, der in Straubing den Unterschied machen könnte ? Oder bringt dies eher Unruhe ins beschauliche Niederbayern ? Ich gehe natürlich davon aus, dass sich Verantwortlichen sehr genau überlegen werden, ob Felix Schütz tatsächlich passt - ein "All-In" ist meinerMeinung nach durchaus mit Risiken verbunden. Und zum Schluss die durchaus provokante Frage : hat der Spieler Felix Schütz gemessen an seinem eigenen Anspruch und der von ihm beanspruchten Bezahlung tatsächlich den deutschen Unterschied in seinen Teams gemacht ? Aus meiner Sicht ist in diesem Kontext Felix Schütz maximal gehobener Durchschnitt und erreicht lange nicht die Klasse eines Michi Wolfs oder Philip Gogullas. Es wäre schön einen Felix Schütz auch weiterhin in der DEL zu sehen - er wird für Straubing aber sicherlich nicht den große Unterschied machen. Da wäre es perspektivisch besser gewesen bei Stefan Loibl "All-In" zu gehen !
  2. Also mal grundsätzlich : wenn ein Spieler wie Lapierre über 600 NHL-Spiele gemacht hat, kann er so schlecht nicht sein. Das Problem ist einfach, dass wir von Eisbären über Jahre eine andere Transferpolitik gewohnt waren. Die Idee, ausländische Spieler in den besten Jahren zu verpflichten (Pederson, Beaufait, Fairchild, Dupont, Reghier, Walser etc.) und an deren Seite junge deutsche Talente zu überdurchschnittlichen DEL-Spielern reifen zu lassen und so Titel zu gewinnen, war echt großartig. Die bisher unter Vertrag stehenden ausländischen Spieler sind maximal gehobener DEL-Durchschnitt (im Gegensatz zu früheren Jahren), die Talente - bis auf wenige Ausnahmen - warten auf ihren Durchbruch und nur auf Leo Pföderl zu setzen, ist dann doch etwas dünn. Da die Torhüter-Position zwar solide, aber auch nicht überdurchschnittlich besetzt ist, müssen schon viele Faktoren zusammenkommen, um bei der zu erwartenden engen DEL unter die Top-6 zu kommen. Spieler wie Try-Out-Mann Sylvestre als spielerischen Hoffnungsträger zu sehen, halte ich für extrem sportlich. Nichts desto trotz wünsche ich den Eisbären eine erfolgreiche Saison, auch wenn aus meiner Sicht die Spanne zwischen Erfolg und Miserfolg - wie bei fast allen Teams außer Mannheim - sehr flexibel sein könnte.
  3. Zunächst einmal drücke ich den Ice Tigers mal ganz fest die Daumen, dass das Nürnberger Eishockey auch zukünftig auf soliden wirtschaftlichen Beinen steht. Dass es grundsätzlich weitergeht - daran sollte eigentlich kein wirklicher Zweifel bestehen. Dafür gibt es in und um Nürnberg sicherlich genügend Sponsoren und der Club ist in der 2. Fußball-Bundesliga ja auch nicht die riesige Konkurrenz. So ist es halt, wenn das generelle Wohl eines Eishockeyvereins an einzelnen Personen oder Organisationen hängt. Gerade in Düsseldorf haben sie mit der Metro genau diese Erfahrung gemacht. Na klar, war es lange bekannt, dass das Unternehmen ausstiegt und sicherlich wurde auch das Defizit am Ende des Tages übernommen - die Auswirkungen eines "Generalsponsors" spürt man in Düsseldorf aber bis heute. Selbstverständlich hat die Metro in den Jahren sehr stark Einfluss darauf genommen, wer neben Firmen ihrer eigenen Organisation ins Sponsoring der DEG einsteigen darf und wer eben auch nicht. Gerade mittlere bis große Sponsoren - die heute händeringend gesucht werden, wurden damals reihenweise veprellt. Hier wieder Vertrauen aufzubauen ist enorm schwierig. Ich hoffe, dass dies in Nürnberg anders sein wird und die Ice Tiger die kolportierten 40% des durch Thomas Sabo gedeckten Etats anderweitig aufbringen können und Personen bzw. Organisationen finden, die bereit auch sind, eventuelle Defizite auszugleichen.
  4. Ganz ehrlich mal : die nächste Saison der Tigers steht unter dem Motto "Do or Die" - wenn vorhandene Leistungsträer wie Buck, Acton, Gilbert, Treutle und Reimer nicht zünden und deutsche Spieler wie Kislinger, Bender, Mebus etc. nicht den Schritt nach vorne machen, könnte es trotz solider, aber nicht überragender Neuverpflichtungen schwierig werden die PPO zu erreichen. Top10 ist drin wenn alles passt - lassen wir uns überraschen !
  5. Höchst interessante Entwicklung in Berlin : sind die finanziellen Ressourcen schon so zerschossen (was kosten eigentlich Leo Pföderl und Ortega ????), dass eine solche Qualität an Spielern ernsthaft zum Try-Out eingeladen werden ? Streu ist U23 - ok, Sylvestre ist ein guter DEL2-Spieler, bei dem man sich natürlich damit retten kann, dass er kompletter sein könnte als Jamie McQueen und noch Entwicklungspotential hat, aber ist das mittlerweile der Berliner Anspruch an eine AL ????? Gleiches gilt für Labrie - sicher ein solider Spieler - aber auch diese Qualiät kann eigentlich nicht wirklich Berliner Anspruch sein. Das erfolgreiche Berliner Model war immer starke Ausländer, die junge deutsche Spieler zu Leistungsträgern weiterentwickeln. Jetzt gehen die guten jungen deutschen Spieler lieber Richtung Nordamerika - siehe Nino KInder - und die AL sind eher Durchschnitt. Quo vadis Eisbären-Hockey
  6. Auch aus Düsseldorf wünsche ich Marcel Müller eine schnelle und vor allem gute Genesung. Schwere Knieverletzungen und deren Folgen sind immer sch.... . Daher alles erdenklich Gute. Bei der Aufstellung des Haie-Kaders wäre ein weiterer Ausfall auf jeden Fall nicht so einfach zu kompensieren. Also warten wir mal ab !
  7. Eine wirklich solide Verpflichtung - Matt White zu ersetzen wird schwer, aber ich glaube er bringt eine gute Qualität in den Panther-Kader.
  8. Was ist denn jetzt eigentlich mit dem fast schon verpflichteten John Henrion - ist das noch eine realistische Option oder leider wieder eine von dem einen oder anderen Straubinger User produzierte Luftblase ?
  9. RIP Hartmut Nickel - nicht nur eine Eisbären-, sondern gesamtdeutsche Eishockeylegende !
  10. Schaut definitiv besser aus - beinhaltet aber auch einige Fragezeichen : kann Acton in einer ersten Reihe an seine Schwenninger Zeit endlich auch in Nürnberg anknüpfen ? Hält der großartige Patrick Reimer auch mit 37 Jahren sein Niveau ? Wird Buck der Scorer, der er eigentlich sein kann ? Haben Cangelosi und O'Brien neben allen Rollenfähigkeiten auch das Scoringpotential für eine 2. Reihe ? Können die Reihen 3 und 4 etwas Entlastung für die ersten beiden Reihen bringen (insbesondere für Reihe 1) ? Wenn die Breite des Kaders und die Führungsspieler funktionieren, können die IceTigers sicherlich eine gute Rolle in der kommenden DEL-Saison spielen. Für Ambitionen nach ganz oben (Top 6) könnte es aber gerade in der Offensive fehlen. Trotzdem unter den scheinbar veränderten Rahmenbedingungen ein guter Job des neuen Managements.
  11. Mit einer Abfindung aus Zug keine schlechte Option - allerdings eine Verpflichtung mit fallenden Leistungen und steigendem Alter in der näheren Vergangenheit !
  12. Es ist immer wieder faszinierend, wo Bremerhaven diese Jungs ausgräbt - großer Respekt. Andererseits bleibt abzuwarten, wie ein Chad Nehring oder Ryan Schwartz dann tatsächlich ersetzt werden können. Mit ein paar guten Checks und einer guten Arbeitsmoral ist es sicherlich eher nicht getan. Die Praxis ist auf jeden Fall in keiner Weise zu verurteilen, sofern die U23-Regelung und alle anderen Vorgaben von Bremerhaven erfüllt werden. Ob es den deutschen Nachwuchs weiterbringt mag dahin gestellt sein - aber das gilt auch für andere Teams. Wie aber die Praxis zeigt, bedienen sich dann gerne ja auch andere Teams an Spielern, deren Eindeutschung hier vehement diskutiert wird : Bast, Bergman, Lampl, Nehring etc.. Daher Puck flach halten 🙂 !
  13. Seine Statistiken in der WHL sind durchaus mit denen von Descheneau zu vergleichen und die Scoringwerte in der ECHL sind solide bis gut (26 Tore in 36 Spielen muss man auch erstmal machen). Daher ist Gardiner aus meiner Sicht eine durchaus sinnvolle Verpflichtung. Mit 23 Jahren steht er auch erst am Beginn seiner Entwicklung. Außerdem glaube ich, dass die großen Eisflächen kleineren und wendigeren Spielern mehr liegen - siehe Descheneau. Für einen vermutlich geplanten Einsatz in Reihe 3 keine schlechte Variante.
  14. Herzlichen Glückwunsch zur verdienten Meisterschaft nach Mannheim. Ob es eine neue Ära wird bleibt abzuwarten - aber in dieser Saison hatten die Adler einfach die beste Mischung. Auch von meiner Seite aus Respekt an München - eine tolle CHL gespielt, aber in der Liga nicht ganz so konstant wie die Adler. Sollte es Markus Eisenschmid in der NHL versuchen auf jeden Fall alles Gute ! Michi Wolf - Hut ab vor einer tollen Karriere und vielen Dank für konstant großartige Leistungen im deutschen Eishockey - lass es Dir gut gehen !
  15. Sorry - aber wird nicht gerade in Augsburg bei jedem fallenden AEV-Spieler direkt nach einer Strafe geschrieen ? Also bitte mal die Kirche im Dorf lassen ! In diesem Fall geht das Knie von Steffen Tölzer definitiv raus. Alles Gute und gute Besserung auf jeden Fall an Ulle - der Check war in der Tat spät und trifft ihn außerhalb seiner Körperspannung. Trotzdem : der Arm war unten und Henrion triftt ihn seitlich. Von einem dreckigen Blind-Side-Hit zu sprechen ist hier deutlich übertrieben. Dann kann ich auch argumentieren, dass Rekis den Kopf von Buzas einklemmt und gegen die Bande drückt - auch böse, weil Buzas blutet. Rekis keine Strafe und Henrion 2+10 ist bzw. wäre ok gewesen. Dann blicken wir mal gespannt auf Sonntag !
×
×
  • Create New...