Jump to content

rueckraeumer

Members
  • Content Count

    285
  • Joined

Following 0 members

rueckraeumer does not follow anyone.

About rueckraeumer

  • Rank
    Face Breaker

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Mood

  • Schwenningen Wild Wings
  • Currently Feeling Schwenningen Wild Wings
  1. Irgendwie funktionieren diese Kooperationen doch sowieso nicht richtig. Ich weiß allerdings nicht, ob es am System oder an uns liegt. Richtig "funktioniert" - also nachhaltig spürbar und häufig zur Spielerentwicklung beigetragen - haben diese Kooperationen in den letzten 20 Jahren meiner Erinnerung nach nur bei Mannheim-Heilbronn und Hannover-Bremerhaven, wobei das ja jeweils eher schon Farm-Team-Lösungen waren...
  2. Es war wohl der einfachste Job der Liga, die Qualität der Einzelspieler in unserem Kader (deutlich) zu erhöhen. Die Frage ist doch immer wie man im vergleich zur Konkurrenz dasteht und für Platz 10 braucht es nach Adam Riese nunmal 4 schlechtere Teams. Diese vier Teams sehe ich noch nirgends, auch nicht wenn die Kader mal „fertig“ sind. Gleichzeitig sehe ich aber auch nicht mehr als neun Clubs, die deutlich besser aufgestellt sind. In der Schlussfolgerung sollte das Augenhöhe bedeuten, was heute schon deutlich positiver ist, als ich es mir erhofft hätte.
  3. Ich denke nicht dass den Gesellschaftern die Idee mit einem GF erst dann in den Sinn kam, als der Etat bereits für die Mannschaft aufgebraucht war. Es drang halt erst jetzt an die „Öffentlichkeit“. Zudem kannst Du ja auch nicht auf 100.000,- € genau einschätzen, wie weit unser 5,x Mio € Etat bereits „verbraucht“ ist.
  4. Üblicherweise bekommt ein sportlicher Leiter einen Etat mit dem er einen Kader zusammenstellen darf. Ein GF fällt sicher nicht in diesen Etat, allein schon weil die Besetzung nicht in dessen Kompetenzbereich fällt. Von dem her besteht kein Zusammenhang zwischen Etat und der Installation eines GF.
  5. Damit könnte Burgers (endgültiger) Rückzug aus der GF gemeint sein. Alex Werner - der eh schon seit einiger Zeit geschäftsführend wirkt - könnte dann auch den Titel Geschäftsführer offiziell verliehen bekommen.
  6. Also kann nur spekualitv von mehr als drei Spielern ausgegangen werden?!? Ich stelle mir gerade vor, wie der Bühler dem Strahlmeier bei einem Espresso klarmacht, im nächsten Spiel doch bitte scheiße zu spielen. Der Sacher hätte gerne ne Gehaltserhöhung und dabei würde es helfen wenn der Dustin zwei, drei mal vorbeilangt... Nette Theorie.
  7. Welche unserer Spieler werden denn von Hassan/Bühler beraten? (Bitte nicht raten! Nur fundierte Antworten!)
  8. Was hier mit einem fähigen Manager möglich wäre kann man unter anderem am Beispiel Augsburg erahnen.
  9. Wenn man aus heutiger Sicht zurückblickt hängt uns diese Saison immer noch irgendwie in den Knochen. Es war nämlich diese Mannschaft, die durch ihre Verstritten- und Faulheit zu Werners Aversion gegen Kanadier und auf den Trichter mit dem sogenannten deutschen Weg geführt hat. Grundsätzlich hatten Jägers Vorstellungen damals Potential.
  10. Ich bin allgemein kein großer Freund von solchen selbstgestrickten Interviews mit in den Mund gelegten Antworten. Sei es in dem Beispiel jetzt die Aussage über Herpichs Sommertrainingseifer oder die, Zitat: "unglaubliche Stimmung in der Helios-Arena", die Paul Thompson noch gar nie erlebt hat. Aber seis drum, wir wissen ja wo es herkommt und haben wichtigere Sorgen...
  11. Interview mit Paul Thompson Aufbruchstimmung erzeugen, ok. Hier aber bisschen viel Gloria für meinen Geschmack...
  12. Mag was dran sein, vor allem viel Hoffnung. Aber objektiv betrachtet werden ein Kurth oder Weiß mit ihrem Leistungsniveau in dieser Karriere nichtmehr an die Kollegen Feser, Friesen, Mauermann oder Zengerle heranreichen. Und das sind jetzt nur mal vier deutsche Stürmer aus Bremerhaven. In Straubing laufen noch so Kunden wie Turnbull, in Iserlohn Hoeffel oder in Augsburg Trevelyan oder Schmölz übers Eis. Zusammengafasst fehlt auch mir ein weiterer vernünftiger Stürmer mit deutschem Pass, aber insgesamt müssen wir so weit erst mal zufrieden sein wenn man bedenkt, dass wir mehr oder weniger bei 0 anfangen.
  13. Die Gesamtkaderstärke wird eher nicht von einer Position abhängen. Ich finde man kann auch jetzt schon sehr gut erkennen wo die Reise hingeht, nämlich mit dem Motto "back to the roots" auf Augenhöhe mit der direkten Konkurrenz bei den Basics, sprich den AL-Stellen. Mehr aber (leider) nicht, da ich bei uns - im Gegensatz zur Konkurrenz - keinen Overperformer auf den deutschen Positionen sehe. Da die Basics nun aber endlich passen werden, gibt uns der Kader mit etwas Glück die Chance vorne im Feld der direkten Konkurrenten zu landen. Mit Pech landest halt wieder hinten - ging uns 2014-15 mit eigentlich guten ALs ja auch schonmal so. Bei so vielen Neuen ist es statistisch so gut wie unmöglich, dass alle so performen wie man sich das wünscht. Aber dann hast hoffentlich wenigstens etwas auf dem Du für die Zukunft aufbauen kannst.
  14. Ich bin gespannt ob die Stimmen, die den Kurs der letzten Jahre stützten und unter anderem Matt Pelech als geisteskrank titulierten, nunmehr geläutert und in der Lage dazu sein werden die Kehrseite dieser Medaille in Kauf zu nehmen.
×
×
  • Create New...