Jump to content

HowitzerPK

Fans
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Avg. Content Per Day

    0,04
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über HowitzerPK

  • Rang
    Rookie
  • Geburtstag 28.04.1983 (35 years old)

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Mood

  • ERC Ingolstadt
  • Ich bin Fan von ERC Ingolstadt
  1. HowitzerPK

    [ERCI-Neuzugang] Ryan Garbutt / HC Slovan Bratislava

    Den kannst du vermöbeln wie du willst. Garbutt ist dafür bekannt, dass der sein Spiel durchzieht, solange er nicht vom Eis getragen wird. Deswegen kotzt ja auch jeder, der gegen ihn spielen musste. Aber wie gesagt, giftig und unangenehm gerne, vorsätzlich Verletzungen herbeiführen bitte nicht...
  2. HowitzerPK

    [ERCI-Neuzugang] Ryan Garbutt / HC Slovan Bratislava

    Naja, im Gesamtbild eingeordnet ist das natürlich absolut ein Spielertyp, den wir dringend gebraucht haben. Ehrlicherweise waren wir in den letzten Jahren doch dankbare Gegner. Ich kenne kaum eine bravere DEL-Mannschaft als unsere. Regelmäßig haben uns körperlich robuste Mannschaften mit viel Energie den Schneid abgekauft (Straubing, Bremerhaven, Mannheim...). Außer ein wenig Rumschubsen war doch kaum was geboten. Auf schmutziges Spiel der Gegner hatten wir doch nie eine Antwort. Auch ein Matt Pelech ist mit seiner Art letztes Jahr doch völlig verpufft. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass die erzwungen Show-Fights dem Gegner mehr geholfen haben als uns. Wir haben dringend mal wieder wieder einen Spieler gebraucht, der dem Gegner so richtig auf den Keks geht... entnervt, demotiviert, Mürbe macht. Dass wir bei den Drecksäcken mit Garbutt jetzt gleich mal ins oberste Regal gegriffen haben, da kann ich mir leider ein leichtes Grinsen nicht verkneifen, gerade wenn der bereits vor dem ersten Spiel so diskutiert wird. Allerdings, wo ich natürlich Recht gebe, absichtlich herbeigeführte Verletzungen will keiner sehen, das braucht man auch nicht schön reden. Da muss man abwarten, wie sich Garbutt in der DEL präsentieren wird. Diskutieren werden wir hier aber noch öfter, da bin ich mir fast sicher.
  3. HowitzerPK

    Brandon Buck

    Es geht doch nicht um den Hergang des Wechsels. Dass der Wechsel, so wie er zu Stande gekommen ist, völlig in Ordnung ist, hat hier auch niemand bemängelt. Es geht einfach um so bescheuerte Interviews von Spielern, die bei den Wechseln gegeben werden. Der übliche Käse ist ja inzwischen Gang und Gäbe. In diesem Fall ist es ein Brandon Buck, den man allerdings hier sehr gut kennt. Da wird dann der neue Verein als Wunschverein von je her gelobt und drei Monate vorher, gab es halt einen anderen Wunschverein. Und sollte es hier nicht klappen, dann wollte er sowieso nie nach Nürnberg sondern ganz woanders hin. Am Besten immer noch garniert mit unterschwelliger Kritik oder Ausrede, warum es beim Ex-Verein nicht so geklappt hat... Den Quark kann er sich aus meiner Sicht sparen. Für mich ist das eine charakterliche Geschichte und schlechter Stil. Es steht aber jedem frei sich selbst ein Bild darüber zu machen.
  4. HowitzerPK

    Brandon Buck

    Sei mir nicht böse, da muss man nicht viel interpretieren. Die Aussagen kann man auf der Davos HP nachlesen und sind nicht von mir erfunden. Es ist auch kein Geheimnis, dass Buck ein Spieler ist, der gerne da hin geht, wo es das meiste Geld zu verdienen gibt. Die Romantik, dass sich Buck für Nürnberg entschieden hat, weil dort alles so toll ist, halte ich einfach für Quatsch. Bei einem Reinprecht habe ich das durchaus geglaubt. Der hat sich aus meiner Sicht wirklich mit Nürnberg identifiziert. Aber Buck ist nachweislich nicht so gestrickt. Wobei ich auch nicht behaupten würde, dass man bei uns nur wegen der schönen Donau anheuert... Das Argument mit der Perspektive ist in einer Liga wie der DEL mit einer beachtlich hohen Leistungsdichte einfach fadenscheinig. Es gibt hier vier, vielleicht fünf Teams, die in etwa die gleiche Chance auf die Meisterschaft haben. Da kristallisiert sich jetzt Nürnberg nicht als alleinige Top-Adresse heraus. Wie gesagt, euch als Fans wünsche ich den bestmöglichen Buck mit der richtigen Einstellung. Dafür geht man doch ins Stadion. Aber mir geht die Scheinheiligkeit des Spielers auf den Keks und ich habe so eine Ahnung, wie die Saison des Herrn Buck verlaufen könnte.
  5. HowitzerPK

    Brandon Buck

    Naja, wie soll man das Gequatsche auch kommentieren, außer dass es sich um den üblichen Antrittskäse bei einer Neuvorstellung handelt... Vor ein paar Monaten war Davos der Traumverein, den man schon als kleiner Junge von Kanada aus verfolgt hat. Da er jetzt für die Schweiz als zu leicht befunden wurde, ist halt jetzt Nürnberg der Traumverein und ist es schon immer gewesen... Einfach totaler Quatsch. Der ändert sich nicht mehr. Ich prophezeie mal, dass er wieder wie eine Rakete starten wird in den ersten 5-10 Spielen und danach wiedermal denkt, er sei der totale Überflieger und entsprechend in der Folge für den Rest der Saison total abtaucht, idealerweise auch noch das Mannschafts-Klima in der Kabine zerstört... Es hat natürlich Gründe, warum ein kompletter Spieler wie er, was seine Anlagen betrifft, nie in einer Top-Liga zum Zug gekommen ist, wo Talent alleine nicht reicht. Da fehlt es meiner Meinung nach einfach an der richtigen Einstellung zum Sport. Für Nürnberg kann man natürlich nur hoffen, dass es nicht so kommt wie vermutet.
  6. HowitzerPK

    Fußball-WM 2018 in Russland

    Wir hatten uns ja vorgenommen unsere Gegner nicht mit Torgefahr zu verunsichern. Darüber hinaus gab es einen ganz klaren Plan, dass man es in keinem Fall mit Tempo oder Umschaltspiel versuchen möchte. Da macht es dann natürlich auch Sinn, Leute wie Sane und Wagner zu Hause zu lassen, die nicht in das träge, tempoarme und ungefährliche System gepasst hätten, dafür aber den guten alten Mario "Luftloch" Gomez und unsere Vorzeige-Identifikationsfiguren mit Traber-Özil und Stolper-Gündogan für die gute Stimmung mitzunehmen. Außerdem wäre es ein Fehler gewesen den jungen Brandt länger als 25min verteilt auf drei Spiele spielen zu lassen. Der war ja völlig überfordert. Gut, er hatte möglicherweise in der kurzen Zeit mehr Torchancen als Thomas Müller, Julian Draxler und Mesut Özil zusammen im ganzen Turnier. Aber an unseren Weltmeistern in Topform ist halt kein Vorbeikommen... Ist ja nicht so schlimm. Wir hatten jetzt vier Jahre Mitleid mit den armen Brasilianern. Es wurde einfach Zeit für eine neue Lachnummer. Gern geschehen! Wir versuchen es einfach in vier Jahren wieder mit der gleichen Özil-Gomez-Achse! Der Plan war ja eigentlich nicht schlecht: quer-quer-zurück...
  7. HowitzerPK

    Kaderplanung 18/19 - Ingolstadt

    Das kann man leider so unterschreiben. Wobei ich eigentlich großer Fan von Mauldin war: solider Speed, gutes Spielverständnis und vor allem ein richtiger Arbeiter, der viele Pucks klaut und immer 100% gibt. Leider ist der Gute ineffizient ohne Ende. Er versucht viele Scheiben zum Tor zu bekommen, allerdings mit wenig Zug und Präzision, wodurch wenig Rebounds durch seine Aktionen erzeugt werden, von eigener Torgefahr mal ganz zu schweigen. Eigentlich unverständlich, weil die Stats in der Schweiz wirklich gut waren... Physisch trotz allem Einsatz in den Playoffs aber tatsächlich kein Faktor, wurde oft an der Bande gestellt, ohne Durchsetzungskraft. Stapleton hat aus meiner Sicht vor allem das Powerplay verbessert (neben Koistinen!!). Gutes Auge, ordentlicher Abschluss, gutes Spielverständnis. Aber nicht mehr mit so viel Speed wie früher und das Körperspiel hat er sicherlich auch nicht erfunden. Wer behauptet, dass Collins oder Greilinger das Körperspiel meiden, hat den Stapleton noch nicht gesehen Auf Grund körperlich starken Mannheimer ist Stapleton in den Playoffs total abgetaucht und war in den Spielen nicht wahrzunehmen. Ich musste tatsächlich einmal auf den Spielberichtsbogen schauen, um zu sehen, ob er wirklich mitspielt
  8. Dem kann man nichts hinzufügen. Leider schaut es genau so aus. Wir werden schon 60min über die eigenen Grenzen gehen müssen, um die Serie zu überstehen. Warten wir mal ab... die Mannschaft hat gezeigt, dass sie Comeback-Qualitäten hat. Aber das Ding heute geht mal klar an Mannheim...
  9. HowitzerPK

    Doug Shedden

    Naja, im Interview steht eigentlich genau das drin, dass Doug Shedden eben kein notorischer Schreier ist, sondern offensichtlich ein sehr gutes Timing bei seinen Ansprachen hat, wann welche Knopf gedrückt werden muss. Die Verlängerung von DS war eine super Nachricht. Wir hatten schon lange keinen Trainer mehr, der den ganzen Verein so mitgenommen hat. Zudem scheinen LM und DS wirklich auf einer Wellenlänge zu sein. ich denke, dass wir endlich mal wieder Stabilität in den Verein bekommen könnten.
  10. HowitzerPK

    Kaderplanung 18/19 - Ingolstadt

    Ich denke das sehen wir alle ähnlich. Eine Leistungssteigerung in der zweiten Saisonhälfte war unverkennbar, die erste Saisonhälfte war eher unglücklich. Mouillierat war immer mit viel Einsatz dabei, spielt unangenehm für den Gegner und technisch ansehnlich. Letztendlich wird aber LM eine Gesamtbetrachtung durchführen, wofür die Spieler geholt wurden - siehe einen Braun oder einen Olson (vor wenigen Minuten). Genannte Spieler haben genau die Rolle ausgefüllt, wofür sie geholt wurden und sind entsprechend verlängert worden. Und bei einem Mouillierat vermute ich, dass er abhängig vom "Casting" in den Playoffs, nächste Saison nicht mehr in Ingolstadt spielen wird, weil er die Rolle, für die er gedacht wurde, in der Gesamtbetrachtung nicht zu 100% erfüllt hat. Sollte er doch bleiben, habe ich persönlich allerdings auch überhaupt kein Problem damit. Nur die Rolle "Knipser" sollte vielleicht an jemand anderes vergeben werden. Ein heißer Kandidat für einen Abgang ist wohl auch unser Kapitän. In die Aussagen von LM kann man durchaus hinein interpretieren, dass dieser nur verlängert wird, wenn er TOP Playoffs abliefert...
  11. HowitzerPK

    Kaderplanung 18/19 - Ingolstadt

    Sehe ich etwas anders. Mauldin ist ein offensiver Allrounder und war kein 1:1 Ersatz für Trotter. Seine Rolle in dieser Saison war auch eine andere. Mouillierat dagegen wurde als Knipser gekauft, der angeblich ja nur schwer zu finanzieren war. 31Pkt. reicht in der Scorer-Liste gerade mal so für die Top50. Ich vermute, dass das für die Ansprüche, die an ihn gestellt werden, zu wenig ist bzw. auch das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht passt.
  12. HowitzerPK

    Kaderplanung 18/19 - Ingolstadt

    Ich sehe das leider ähnlich. Mouillierat hat sich zwar im Laufe der Saison gesteigert, letztendlich sind aber 31Pkt. für einen Nr.1 AL Stürmer insgesamt zu wenig. Ich gehe davon aus, dass sich Larry Mitchell während den Playoffs ein abschließendes Bild machen möchte, wie er das bereits im Interview zu diversen anderen Spielern angekündigt hat. Grundsätzlich denke ich aber, dass er eher kein Kandidat für die nächste Saison ist, sollte er sich nicht als absolutes Playoff-Monster herausstellen.
  13. Ich denke Ingolstadt in 7 Man wird sich weiter steigern, die Mannschaft passt einfach im Moment. Allerdings muss man anerkennenderweise sagen, dass die Adler meiner Meinung nach das einzige Team war, das uns seit dem Amtsantritt von Doug Shedden in Mannheim beim 3:1 trotz gutem eigenen Spiel die Grenzen aufgezeigt hat. In einer Serie kann vieles passieren, aber Mannheim ist wahrscheinlich der härteste Brocken, den man im Moment erwischen konnte. Allerdings hätte es auch Mannheim besser treffen können
  14. HowitzerPK

    [Altes Thema | geschlossen ] Brock Trotter / suspendiert

    Ob wir Brock Trotter in Ingolstadt auf dem Eis sehen werden, hängt meiner Meinung nach von zwei Dingen ab: 1. Kommt man aus dem Vertrag mit dem Spieler ohne finanzielle Einbußen heraus? Der Junge ist sicherlich nicht ganz billig und eine Abfindung plus gleichwertiger Ersatz wird für uns finanziell nicht stemmbar sein. Ob man sich auf Grund einer solchen Geschichte schon vor der Saison sportlich schwächen möchte, wage ich zu bezweifeln. Was uns zu Punkt zwei bringt. 2. Findet man einen adäquaten, finanzierbaren Ersatz? Finanziell scheint Trotter vergleichsweise günstig gewesen zu sein. Günstig im Sinne, was er normalerweise verdient und welche sportliche Qualität er mitbringt. Bei uns gehört er vermutlich damit trotzdem zu den Top-Verdienern. Ob LM eine ähnliche Lösung (Gehalt/Qualität) aus dem Hut zaubern kann, kann ich mir im Moment nicht vorstellen. Ich persönliche finde die Vorgehensweise schwierig zu bewerten. Auf der einen Seite muss auf Grund der jüngeren Vergangenheit mehr Disziplin in die Mannschaft, auf der anderen Seite muss LM aber auch das richtige Maß finden und nicht im Disziplin-Aktionismus erstmal alles und jeden rigoros abstrafen. Schönreden braucht man das Thema sicher nicht, alle Einzelheiten kennt man aber auch nicht. Dumm war es in jedem Fall... Ich hätte ihn gerne bei uns spielen gesehen. Ich gehe davon aus, dass man in den nächsten Tagen mehr darüber erfahren wird. So richtig sauber wird man in keinem Fall aus der Sache herauskommen, leider. Entweder wird man kritisieren, dass man sich aus ähnlichen (aber auch sportlichen) Gründen von Köppchen getrennt hat, sollte man Trotter behalten. Oder es kommt die Frage auf, ob LM bei der Spielerwahl doch evtl. nicht so genau hingesehen was den Charakter des Einzelnen betrifft. Wie auch immer, es dämpft die Vorfreude und die Aufbruchsstimmung ein wenig, gebraucht hätte es das sicherlich nicht. Warten wir mal ab, ob man zur Saisoneröffnungsfeier am Samstag eine Tendenz erfährt.
  15. Servus zusammen! Erstmal danke an Nur_der_ERC, wie ich finde sehr treffend zusammengefasst! Grundsätzlich bin ich mit der Leistung von LM sehr zufrieden. Ich kann nicht für alle Fans des ERC sprechen, aber ich für meinen Teil habe nach der Meistersaison unter JE an Vertrauen, vielleicht sogar ein wenig an Identifikation eingebüßt, was nicht an den Ergebnissen lag, sondern vielmehr am sport-politischen Schlingerkurs... Da sind viele Dinge passiert, die einem nicht gefallen konnten. Das fing damit an, dass verdiente und beliebte Spieler von Hof gejagt wurden (Boucher), man dafür aber stark an Familienzusammenführungen gearbeitet hat. Ein sportliches Konzept war dabei selten erkennbar. Da wurde aus meiner Sicht kreuz und quer verpflichtet, stellenweise hatte man als Außenstehender das Gefühl, dass Verpflichtungen auf Grundlage öffentlicher Zurufe und unter Zuhilfenahme von Stat-Sheets getätigt wurden bzw. zur Befriedigung von Vetternwirtschaften. Da wurden öffentlich Spielernamen von Außen ins Spiel gebracht, kurze Zeit später wurde genannter Spieler unter Vertrag genommen... auf Empfehlung musste man dann lesen (ich weiß leider nicht mehr um welchen Spieler es damals ging)... Ich möchte da nicht zu viel hinein-interpretieren oder im Nachgang Polemik betreiben. Auf mich hat das aber oft einen wenig professionellen und wenig durchdachten Eindruck gemacht... Ich will da gar nicht weiter darauf eingehen, da es hier um LM und SEINE Arbeit gehen soll. Grund für obige Ausführung ist, dass es für mich als glühender Anhänger schön ist zu sehen, dass jemand am Steuer ist, der eine Vorstellung, ein Konzept im Kopf hat, wie Eishockey in Ingolstadt auszusehen hat. Jemand der die Spieler selbst scoutet oder in der Vergangenheit gescoutet hat. Leute verpflichtet, die er kennt, weil er selbst mit ihnen schon zusammengearbeitet hat und somit auch weiß, was er bekommt. Leute, die auch charakterlich in die Mannschaft passen, wie LM mehr als einmal erwähnt hat und die Spieler, die vielleicht nicht jeder sofort auf dem Zettel hat, weil inzwischen andere Kriterien wie früher an den Tag gelegt werden. Man möchte an der Schanz offensives Eishockey spielen lassen und versuchen junge Talente stärker einzubinden. Genau das spiegeln die Verpflichtungen auch wider. Mein Vertrauen in die sportliche Leitung ist in jedem Fall wieder gestiegen. Ob das Konzept am Ende auch erfolgreich ist, wird man erst im März beurteilen können. Für mich persönlich ist das aber auch erst einmal sekundär. Einen Plan zu haben und damit zu scheitern, ist mir lieber als gar nie eine Vorstellung gehabt zu haben... dann kann man eine Saison auch gezielt im Anschluss analysieren und nicht wie bisher, dass man nach der Saison nicht wusste, wo man anfangen und wo aufhören soll. Zu den Verpflichtungen im Allgemeinen: Tor: Für mich eine klare Verbesserung, was weniger an der Leistungsfähigkeit von Marco Eisenhut liegt, sondern wohl am fehlenden Standing im Trainerstab. Irgendwie gab es nie einen Zweifel daran, dass Marco die Nummer 2 bleibt. Kein ernsthafter Konkurrenzkampf und kein Druck auf Timo. Pille konnte aus meiner Sicht nie an die Leistungen der Rookie-Saison anknüpfen. Das war damals schon genial. Ich weiß nicht, ob es bei ihm an der Einstellung liegt oder ob der Junge, hart gesagt (wenn man das als Ingolstädter überhaupt darf), in der Meistersaison über seinem eigentlichen Niveau gespielt hat. Fakt ist, dass er in den vergangenen Jahren kein 100% verlässlicher Goalie war und regelmäßig immer Mal wieder spielentscheidende Fehler drin hatte. Mit Jochen Reimer bekommen wir einen gestandenen Torwart, der bei Timo Pielmeier sehr schnell herauskitzeln wird, ob es ein Einstellungs- oder Qualitäts-Defizit in den vergangenen Jahren war. Ich freue mich auf den "Joker". Im Rahmen dessen, was der Markt an guten deutschen, finanzierbaren Torhütern hergegeben hat, ein TOP-Transfer aus meiner Sicht! Abwehr: Man hat in den vergangenen Wochen durchaus Kritik an der defensiven Zusammenstellung lesen müssen, zum Teil berechtigt, zum anderen muss man aber auch ein wenig differenzieren. Es wurde ganz klar kommuniziert, dass wir versuchen wollen junge deutsche Talente einzubinden. Nun haben wir mit Wagner und Schütz zwei absolute TOP-Talente. Wenn LM eine oder zwei AL-Lizenzen in defensive Hochkaräter gesteckt hätte, was zu Lasten der Spielzeit unserer zwei Jungs gegangen wäre, dann hätte man den eigenen ausgerufenen Weg mit jungen Talenten (den man von Ingolstädter Fanseite auch so erkennen will) mal wieder boykottiert. Aus diesem Grund findet die Entscheidung von LM in der defensive nicht stärker aktiv zu werden meine volle Zustimmung, auch mit dem Risiko, dass hier schwächere Spiele dabei sein können. Die Transfers von Sullivan und Pelech kann man natürlich diskutieren. Argumente für die beiden sind bereits genannt worden, das möchte ich nicht wiederholen. Sie decken mit Sicherheit Defizite aus der Vorsaison ab. Trotzdem sind die Zweifel nicht unangebracht, da jeder für sich Schwächen mitbringt, die man nicht wegdiskutieren kann. Für mich schaut das ein wenig so aus als hätte bei den beiden das Verhältnis zwischen Anforderung/Budget gepasst. Bei all der Skepsis, ganz blind sind beide sicherlich trotzdem nicht. Ich vertraue in dem Fall auf das Urteil von LM und lasse mich entsprechend überraschen. Sturm: Was soll man da sagen? Wer hier nicht zufrieden ist, dem ist eigentlich nicht mehr zu helfen. Gezielter Umbruch mit großartigen und teils überraschenden Verpflichtungen, aber dem Gesamtkonzept entsprechend, wenn man der Philosophie des offensiven Eishockeys folgen will. Der einzige "Wackler" ist, wie schon erwähnt, Mike Collins. Ich gehe mal davon aus, dass man ihn als Budget-Player geholt hat. Im Vergleich zum Rest fällt der Transfer natürlich ein wenig ab. Die AL Lizenz drückt schon ein wenig. Auf der anderen Seite, wenn man bedenkt, was wir in den vergangenen Saisons an AL "bestaunen" durften... da hat man als Fan inzwischen ja ganz gute Nehmerqualitäten Ich denke mit den "Vorschusslorbeeren" kann er eigentlich nur positiv überraschen Auch wenn die Offensive nicht unbedingt als unsere Schwachstelle bekannt war, hatte ich doch in vielen Spielen gegen defensiv ausgerichtete Gegner das Gefühl, dass einfach reihenübergreifend die Durchschlagskraft fehlte. Gegen Mannschaften, die sich offensiv beteiligt haben, haben wir in den Regel auch ganz gut ausgesehen, gegen defensiv- und kampfstarke Mannschaft wurde uns oft ganz schnell der Zahn gezogen. Ich hoffe, dass sich das dieses Jahr wieder ändert. Fazit: Larry Mitchell hat aus meiner Sicht für viele Überraschungen gesorgt mit denen man vielleicht so nicht gerechnet hat, was ich als absolut positiv werte. Seine Transfers sind authentisch, wirken nicht ferngeleitet und passen ins Konzept, immer unter Berücksichtung der Altlasten die er noch verarbeiten musste. Das war in der Vergangenheit aus meiner Sicht nicht der Fall. In Ingolstadt gibt es sehr viele Fans, die deutlich mehr Sachverstand haben als ich, die das im Groß vielleicht etwas anders sehen. Ich aus meiner Sicht finde, dass Larry einen hervorragenden Job gemacht hat mit dem ich mich auch wieder voll identifizieren kann. Ich freue mich auf die Saison wie seit Jahren nicht mehr.
×

Wichtige Information

Datenschutz (DSGVO) für Gäste des Forum