Jump to content

BlackPat

Members
  • Content Count

    38
  • Joined

  • Last visited

Following 0 members

BlackPat does not follow anyone.

About BlackPat

  • Rank
    Cutting the Ice
  • Birthday 09/11/1990

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Mood

  • Iserlohn Roosters
  • Currently Feeling Straubing Tigers
  1. Kommt doch für Reihe 3, wo ist denn dein Problem? Und hört doch endlich auf mit dem starren Reihendenken. Turnbull kommt für Pfleger, Ende der Geschichte. Scoren kann er genau so, bringt mehr Härte mit und ist zudem noch ein weiterer Spieler der Kategorie Tough Guy, wie es in Straubing gern gesehen wird, für mich eine gute Verpflichtung.
  2. Der Puck muss aus dem eigenen Verteidigungsdrittel gespielt worden sein, wo der Puck über das Plexiglas geht ist dabei egal.
  3. Mouillerat ist für mich ein positives Beispiel für einen Kontingentspieler, der trotz niedriger Scoringwerte durch seinen Einsatz und seine zugewiesene Rolle einen enormen Anteil am Erfolg hatte. Dies wird auch von den Zuschauern zurecht honoriert! Er spielt zudem sehr intelligent und macht dem Gegner damit das Leben schwer. Blickt man in die Vergangenheit und erinnert sich an Spieler wie Mike Hedden, dann wird einem schnell klar, dass man nur mit solchen Scoring-Maschinen nichts gewinnt. Hedden war jedes Jahr unter den Top 3-Scorern des Teams, vermissen tut ihn trotzdem keiner, da Punkte einfach nicht alles sind...
  4. Das von Jensen war also ein Bandencheck mit Verletzungsfolge, summa summarum 5 + Spieldauer und zwei Spiele Sperre. Der Check von Jonas Müller war mit 2 Minuten anscheinend ausreichend bestraft. Ich habe keine Worte mehr. Ganz großes Kino DEL...
  5. Ok, wenn man so nicht mehr zum Puck gehen darf, weil man sonst berechtigterweise eine Gegirnerschütterung abbekommen könnte, dann sage ich das am besten gleich den Nachwuchsspielern, nicht dass sie sich das noch angewöhnen... Filin war nicht mal direkt scheibenführend, sondern chippt den Puck leicht nach vorne, was eine kontrollierte Körperspannung noch weniger zulässt. Sorry, aber jetzt wird deine Argumentation abenteuerlich. Filin weiss in dem Moment gar nicht, dass er in einen Zweikampf gerät, denn er geht nur zur Scheibe. Müller geht genauso wenig zur Scheibe wie Acolatse am Sonntag. Das muss man in beiden Situationen den Spielern zur Last legen. Aber den Check von Acolatse unbedingt schlecht- und den Check von Müller schönreden zu wollen ist absoluter Schwachsinn. Beide Checks muss ich so nicht durchziehen und bei beiden Checks riskiere ich eine Verletzung des Gegenspielers und nach meiner Erfahrung war den Spielern in beiden Situationen vollkommen bewusst, was sie tun. Keinem kann man unterstellen, den Kopf treffen zu wollen, beide riskieren aber eben jenes. Und die Verletzungsgefahr, wenn Kopf und Bande ins Spiel kommen ist enorm, wie sich leider auch herausstellte.
  6. Man sollte vielleicht bei der Erwartungshaltung realistisch bleiben. Wir haben heuer ein (beinahe) Top 6 Team gesehen. Jetzt wird erwartet, dass man bessere deutsche Spieler holt, Reihe 2 und 3 qualitativ verbessert und die Defensive mit besseren Ausländern ergänzt. Ich will euch nicht enttäuschen, aber das wird nicht passieren. Die Spieler, die jetzt bereits unter Vertrag stehen, sind für unsere Verhältnisse der Wahnsinn, weitere Top-Transfers wirds nicht viele geben, ausser Dunham findet eine Ölquelle unterm Pulverturm. Dass man mit Spielern auskommen muss, die die Qualität eines Seigo oder Acolatse, oder auch wie in den Vorjahren eines Levko Koper haben, wird auch nächstes Jahr so sein. Wir können nicht alle Ausländerposten ideal besetzen, sondern müssen Abstriche machen. Wir sind halt Straubing und nicht München oder Mannheim. Deswegen sollten wir auch nicht auf die schwächeren Ausländer, die trotzdem ihre abrufbare Leistung bringen, immer gleich mit dem Finger zeigen und deren Abgang fordern, denn es gibt für uns schlichtweg keine Besseren. Und auch um DEL-fähige Deutsche zu bekommen, muss man eben mittlerweile auch bei den Ausländern den Rotstift ansetzen.
  7. Da bin ich nicht ganz bei dir. In der Situation sieht Müller ganz genau in welche Position sich Filin begibt und lässt ihn mit dem Kopf in die Bande krachen, welches Körperteil er dabei erwischt spielt in der Szene nur eine untergeordnete Rolle. Ich weiss nicht, ob du vielleicht selber Eishockey spielst, denn dann hat man unter Umständen einen anderen Blick auf die Situation. Meine Einschätzung ist definitiv, dass man in so einer Situation immer auf die Rücksicht des Gegenspielers angewiesen ist. Die Verletzungsgefahr in solchen Situationen ist wahnsinnig hoch und du bist als Spieler der zur Scheibe geht mehr oder weniger in dem Moment deinem Gegenspieler ausgeliefert, da du eben keine Möglichkeit hast, dich zu schützen. Das Einzige, was Filin machen hätte können, wäre mit weniger Speed zur Scheibe gehen, wodurch er einen höheren Körperschwerpunkt gehabt hätte, macht halt keiner wenn er Richtung Scheibe geht.
  8. Mein Gott, diese ewige Argumentation mit dem Kopf unten, wo soll er ihn sonst haben? Er versucht einfach die Scheibe zu erreichen. Im Eishockey fährt niemand 60 Minuten kerzengerade und erhobenen Hauptes übers Eis. Wenn ich als Gegenspieler die Position des Kopfes sehe und darauf losgehe ist das fahrlässig, egal ob das Acolatse oder Müller oder sonst wer macht.
  9. Weiss ich nicht, ich war noch nie in diesem Straubingen.
  10. Wenn Acolatse den Check gefahren hätte, stünde in der Begründung des Disziplinarausschusses irgendwas von wehrloser Position des Gegenspielers...
  11. Hab ich doch geschrieben, oder? Ich bezog mich auf den Trashtalk im Berliner Forum.
  12. Wenn die Berliner in einem fremden Forum Niveaulimbo spielen, müssen dann Straubinger hier die Latte noch weiter runtersetzen? Das hat mit Trashtalk nichts zu tun, ist weder lustig noch sonst irgendwas, sondern nur peinlich. Hoffentlich geht das Spiel bald an, dann müssen wir nicht mehr darüber diskutieren, wo es am schönsten zu leben ist, was ohnehin total sinnlos ist. Keiner kann was dafür, in welcher Stadt er geboren wurde und wo er aufgewachsen ist. Und keiner ist deswegen was Besseres als der Andere.
×
×
  • Create New...