Jump to content

Blueliner86

Members
  • Content Count

    67
  • Joined

  • Last visited

Following 0 members

Blueliner86 does not follow anyone.

About Blueliner86

  • Rank
    Cutting the Ice

Recent Profile Visitors

350 profile views

Mood

  • ERC Schwenningen
  • Currently Feeling ERC Schwenningen
  1. Augsburg (A) Wolfsburg (H) Iserlohn (H) Die nächsten 3 Spiele, dann wissen wir mehr
  2. Ich bleibe ja heute, wie viele andere, auch daheim. Andere wollen dann ab nächster Woche zu Hause bleiben. Wäre es nicht sinnvoller sich noch einmal aufzuraffen und ins Stadion zu gehen gegen Wolfsburg und dort seinen Unmut lautstark loszuwerden? Hier im Forum allein bringt es nix und wenn jetzt alle weg bleiben, dann bringt es auch nix. Ich würde es begrüßen zeitnah, also gegen Wolfsburg, nochmals soviel wie möglich zu mobilisieren, lautstark seinen Unmut äußern und dann schauen, ob sich was ändert bzw. ab dann kann man weg bleiben. Aber dann hat man sich wenigstens im Stadion geäußert.... fürs Gewissen
  3. Ich bin gestern Abend erst wieder aus Köln zurückgekommen und habe daher bei der momentanen Situation auch keine Lust auf Stadion bzw. Derby. Echt traurig... Eine Frage geht mir allerdings immer und immer wieder durch den Kopf, wann kommt mal eine Reaktion von uns Fans? Sollte sich kommende Woche personell nichts ändern, dann wäre nächsten Sonntag der perfekte Zeitpunkt, im Stadion seinem Unmut Luft zu machen. Heute sind zu viele "Touris" im Stadion meiner Meinung. Die haben dann nur fragende Blicke. So war es damals gegen Freiburg auch und man kann ja dann immer noch sagen, es war nur ein Teil der Fans, der unzufrieden ist. Nächsten Sonntag kommt um 14:00 Uhr Wolfsburg, ein unattraktiver Gegner und eine blöde Zeit. Da ist nur der harte Kern im Stadion. Da müsste dann mal Klartext von den Rängen kommen und das wäre dann meine einzigsten Motivation ins Stadion zu kommen. Wenn allerdings dann wieder nix von den Rängen kommt, dann reg ich mich wahrscheinlich doch nur doppelt auf, dass alles so vor sich hinplätschert... Was meint ihr?
  4. Seit Bremerhaven in der Liga ist und zeigt, was mit geringen/ geringeren finanziellen Mitteln möglich ist, macht das unsere Abschneiden die letzten Jahre um so schlechter, peinlicher und für mich inakzeptabel!
  5. Vielleicht denken die Gesellschafter ja auch, dass nach der erfolgreichen Saison mit Preplay-offs keine neuen Sponsoren gewonnen werden konnten, während nach der letztjährigen Grottensaison Sponsoren ihren Einsatz erhöht haben. Also aus deren Sicht lässt sich also eher mit einer schlechten Saison der Etat erhöhen, als mit einer guten Saison. Aber mal Spaß beiseite, allein dass Slot hier kein Bock mehr hat zeigt ja mehr als eindeutig den Ernst der Lage. Er als einer der größten Optimisten, wo immer versucht hat aus dem Schlechten noch was positives zu ziehen oder finden, hat kein Bock mehr....
  6. Egal wie schlecht der Gegner ist, wir sind schlechter. Und das PK ist grauenvoll... und als ob das noch nicht schlimm genug ist, ziehen wir auch noch richtig saudumme Strafen und ermöglicht so Köln den Sieg. Das PP funktioniert auch nicht mehr... unsere Querpässe sind so berechenbar und einfach zu killen... Habe in der zweiten Pause mit nem Kölner gesprochen und der war ebenfalls über das katastrophale Spiel schockiert. Es war grausam anzusehen aber am Ende konnte Köln 3 Punkte für sich holen... Es macht einfach keinen Spaß mehr. Unsere Gesellschafter verstehe ich schon lange nicht mehr. Es sind erfolgreiche Unternehmer, infrastrukturell haben sie so viel für den SERC auf die Beine gestellt, wo ich sehr dankbar bin, aber beim sportlichen müssen sie blind sein, dass sie da nicht eingreift oder die Reißleine ziehen oder oder oder Es macht keinen Spaß mehr, schon lange nicht mehr Wenn es so in den Unternehmen der Gesellschafter laufen würde, dann würden sie doch auch nicht nur schweigend zusehen... Ich verstehe es einfach nicht mehr
  7. Bremerhaven ist einfach das perfekte Beispiel wie man auch mit weniger Geld erfolgreich in dieser Liga sein kann. Anfangs war ich von den Verpflichtungen von Bremerhaven und den vielen Doppelflaggern auch nicht begeistert. Aber mittlerweile und da spreche ich auch für einige Freude und sicherlich auch für einige hier aus dem Forum, ist mir der Weg fast egal, welcher gegangen oder eingeschlagen werden muss, um endlich mal erfolgreich zu sein. Und sollte es nur über Doppelflagger zum Erfolg gehen, dann wäre ich damit glücklich und zufrieden. Denn es geht um Punkte und um eine gute Platzierung in der Tabelle. Und in der 2. Liga hatten wir auch einige Doppelflagger. Da hat es auch niemand gestört bzw. hatten wir die finanziellen Mittel, welche von den anderen Vereinen abzuwerben. Nun müssten wir diese über unser Scouting selbst in der großen weiten Welt finden, mit jede Mengen Kontakten und Netzwerk..... wenn man denn eines hat...
  8. Nicht zu vergessen, in irgendeiner Zeitung, ich glaub es war eine rheinische Zeitung, wurden wir als Geheimfavorit gehandelt.
  9. Da ich gestern im Stadion war habe ich die Tore nur aus der Spielsituation heraus 1x gesehen. Beim ersten Gegentor hatte ich das Gefühl dass er keine freie Sicht hatte und das zweite Tor war zu weit weg um es genauer beurteilen zu können. Allerdings fand ich, dass er gestern viele starke Aktionen hatte und uns somit im Spiel gehalten hat. Grundsätzlich gebe ich dir Recht, dass prinzipiell nur Punkte zählen. Wie von mir vor paar Seiten schon einmal geschrieben ist Eishockey für mich Ergebnissport und da zählen nur Punkte. Für alles andere kann man sich auf Dauer nix kaufen. Letzte Saison gab es sehr viele Grottenspielen zu Hause. Aber ab und zu wurde so ein Grottenspiel auch mit 3 Punkten gewonnen und somit bin ich dann doch bisschen zufrieden aus dem Stadion nach dem Motto: na ja drecks Spiel aber immerhin gewonnen und 3 Punkte
  10. So eine Nacht drüber geschlafen. Es ist einfach frustrierend. Schießen wir 3 Tore bekommen wir 5, schießen wir 1 Tor bekommen wir 2 oder 3... Irgendwie hab ich da mittlerweile das Gefühl, egal welches Level wir abrufen, der Gegner legt immer nochmals ne Schippe drauf, um zu gewinnen und wir stehen wieder mit leeren Händen da. Dustin und das Unterzahlspiel fand ich gestern stark, dafür war unter anderem das Power Play richtig grottig... Vermutlich haben wir einfach schon wieder ein Qualitätsproblem... es ist eben Qualität, wenn alle Spieler als Team für 60 Minuten ihre Leistung abrufen können und das können wir wohl nicht. Mal funktioniert das Eine, dann mal das Andere.... Gestern Abend ist mir ein Gedanke gekommen, den ich einfach nicht mehr so leicht aus dem Kopf bekomme: vermutlich ist die diesjährige Mannschaft mal wieder nicht DEL tauglich (es mögen vielleicht gute Spieler sein, aber diese allein ergeben kein gutes Team), aber was ich schlimmer finde ist, dass so wie wir uns seit der Rückkehr in die DEL präsentierten, sind wir als Standort einfach nicht DEL tauglich, wenn man vergleicht, was andere Teams mit ähnlichem Etat in der Zeit erreicht haben!
  11. Defence First, da bin ich bei dir. ABER, vielleicht ist es ja dann so, dass wir dann auch nur noch 2 Tore oder weniger im Schnitt schießen und dann stehen wir vor dem nächsten Problem bzw. haben die Erkenntnis, dass wieder die Balance nicht stimmt.... so wie zum Beispiel letzte Saison....
  12. Also für mich ist Eishockey Mannschafts- und Ergebnissport. Man gewinnt zusammen und man verliert zusammen und wenn der ein oder andere Spieler nicht seine Normalform hat, dann müssen an dem Tag eventuell andere Spieler die Leistung kompensieren. Und Chancen kreieren und schön fürs Auge spielen ist hier und da mal nett, aber im Endeffekt bringen nur die Tore die Punkte bzw. wenn man mehr als der Gegner erzielt. Ich sehe die aktuelle Lage alles andere als positiv, zumal wir bisher auch noch kein so großes Verletzungspech wie bereits andere Mannschaften hatten oder haben, auch wenn es nun wieder ohne Sonnenburg dünn wird in der Abwehr. Aber der Hebel muss schnell umgelegt werden, damit die Halle nicht komplett leer gespielt wird bzw. wenn der Rückstand auf Platz 10 zu riesig wird, können wir den eh nicht mehr aufholen. Und sorry Leute, aber solche Aussagen wie " toll gespielt aber leider verloren" kann ich langsam als Serientabellenletzter nicht mehr hören... wenn man so wie wir dauerhaft im Keller zu finden ist bzw. auf dem letzten Platz ist das ein Qualitätsproblm und da kann ich mich über eine gute Leistung, wo am Ende wiederholt eine Niederlage steht, auch nicht mehr freuen.
  13. Schon wieder 1:3 zurück nach dem ersten Drittel... Nix für ungut aber was bringt es mir vielleicht offensiv gut unterhalten zu werden.... Nach dem München Spiel gingen die meisten gut gelaunt nach Hause, weil es ja ein tolles Spiel war, aber auch da musste ich mit den Zähnen knirschen, weil so einfach was gegen München zu holen wird es wohl nicht mehr. Straubing ne Katastrophe und heute das erste Drittel wieder... Egal wie toll und unterhaltsam wir spielen, Eishockey ist und bleibt für mich Ergebnissport und wenn du weniger Tore schießt als der Gegner holst keine Punkte. Und die Schiene mit den vielen neuen Spielern... andere Mannschaften haben auch bis zu 13 neue Spieler... Ich will nicht schwarz malen, aber irgendwie habe ich im Moment kein so gutes Gefühl... und wir haben ja schon wieder die rote Laterne....
  14. Sonnenburg ist mir auch sofort eingefallen. Oder vielleicht ein anderer Verteidiger mit doppelter Staatsbürgerschaft....
  15. Vielen Dank für diese Info. Werde es dann mal beobachten, wie es mit Zagreb weiter geht. Da mir der Länderpunkt Kroatien noch fehlt, spiele ich mit dem Gedanken in der kommenden Saison mal dort hinzufahren. Mal schauen, ab wann es für diese Liga einen Spielplan gibt. Außerdem gibt es wohl noch andere Mannschaften in Zagreb.
×
×
  • Create New...