Jump to content

ManU

Members
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Following 0 members

ManU does not follow anyone.

About ManU

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wesslau steht mindestens noch nächste Saison wieder im Kölner Tor, sodass kein Bedarf für Pickard besteht.
  2. Der Stadtanzeiger berichtet wieder. Darin heißt es unter anderem:
  3. Mannheim spielt unter anderem bei weitem nicht sein bestes Hockey, weil Köln in Spiel 1 und Spiel 3 einen sehr guten Forecheck hatte und generell nah am Mann war, sodass die Adler überhaupt nicht viel Tempo aufnehmen konnten. In den Spielen waren die Haie auch gleichwertig mit dem Unterschied in der Chancenverwertung. Sollte man auch mal anerkennen. Bei Spiel 2 war das anders - Mannheim auch nicht auffallend stark, aber die Haie konnten ihr (zwingend erforderliches) laufintensives Spiel nicht einbringen und agierten in fast allen Aktionen zu ungenau. Daher war das eine völlig verdiente Niederlage.
  4. Und da ist es. Fast 30 Minuten die bessere Mannschaft, teilweise deutlich und die Adler machen aus sehr wenig dann das 1:0. Bitter. Vorher hätte es die Strafe und damit eine 5:3 Überzahl für die Haie geben müssen. Stattdessen kassierst du dann das Gegentor.
  5. Ein Drittel wie im ersten Spiel. Die Haie klar aktiver und mit deutlich mehr gefährlichen Chancen, allein die Verrwertung ist mangelhaft. Die Adler würden bei diesem Spielverlauf schon 2:0 führen.
  6. Taktisch war das heute eine klasse Leistung der Mannschaft und vorallem von Lacroix im Vorfeld. Mannheim konsequent unter Druck gesetzt im Forecheck und nah am Mann gewesen, sodass den Adlern jeglicher Schwung genommen wurde. Am Ende steht da natürlich trotzdem das unbefriedigende Gefühl der Niederlage - gerade in dem Wissen, dass es selten so einfach gewesen ist, in Mannheim etwas mitzunehmen. Aber wenn man wieder einmal eine so schwache Chancenverwertung hat wie im Großteil der Ingolstadt-Serie, dann reicht es eben leider nicht. Da fragt man sich manchmal schon, wie solche Spiele mit einem fitten Ma. Müller oder Uvira verlaufen wären.
  7. Für Uvira, Potter, Pinner und Oblinger ist die Saison sicher beendet. Bei Sulzer und Ma. Müller besteht noch eine 0,1 prozentige Wahrscheinlichkeit auf eine Rückkehr. Wird schwer.
  8. Laut eines Augenzeugen vor Ort gab es einen Crosscheck von Mashinter gegen den Kopf\Nacken von Müller, der bereits am Boden lag
  9. Es gibt ja wahrscheinlich noch andere Beweismittel als nur die Videobilder Ich bin jedenfalls gespannt ob der Ausschuss den Mumm hat und die Linie, die er in diesen Playoffs selbst gesetzt hat, auch konsequent einhält. Dann dürften die Ingolstädter nicht um eine oder zwei Sperren herum kommen
×
×
  • Create New...