Jump to content

mto1972

Members
  • Content Count

    6
  • Joined

  • Last visited

Following 0 members

mto1972 does not follow anyone.

 
4

My Team

Adler Mannheim

About mto1972

  • Rank
    Benchwarmers

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. 3000 Dauerkarten bei 4647 Plätzen Kapazität..... Nicht schlecht! Macht natürlich für den geneigten Fan, der nicht in Bremerhaven wohnt und keine Dauerkarte hat / möchte, den Besuch recht schwer. Meine bessere Hälfte ist Bremerhaven-Fan und möchte natürlich auch gerne Spiele live sehen, jedes Mal eine echte Herausforderung, zwei nebeneinander liegende Tickets zu bekommen, die NICHT direkt in Reihe 1 vor der Bande liegen..... Aber es sei euch gegönnt, selbst als Adler-Fan muss ich zugestehen, das ich den Verein im Norden mag. Tolle Halle, tolle Fans, sympathischer Verein!
  2. mto1972

    Löwen Frankfurt

    Genau das meinte ich. War schon öfter bei Euch in Kölle, wenn die Halle halb leer ist, ist das mit der Stimmung echt schwierig...... Und wie Du auch sagst. 23.000 potentielle Sitzplätze, das ist eine Ansage..... Aber abwarten und Tee trinken....
  3. mto1972

    Löwen Frankfurt

    Als Adler-Fan (DEL) und Husky-Fan (DEL II), erklärt sich von selbst, das ich in beiden Fällen für Frankfurt von Hause aus nicht unbedingt Sympathie aufbringen kann . Dennoch muss ich honorieren, welche Arbeit in Frankfurt in den letzten Jahren geleistet wurde. Ebenso sehe ich das mit "The Dome" in Frankfurt ganz entspannt, denn das sowas kommen würde (eigentlich kommen musste) ist doch klar. Eine Stadt wie Frankfurt ist ein gutes Pflaster für eine Multifunktionsarena und wenn die Löwen die Möglichkeit haben, dort Fuß zu fassen...… alles richtig gemacht! Ob 23.000 Plätze entsprechend gefüllt werden bei den Heimspielen, muss man sehen. Halbleere Ränge sind für mich nicht so prickelnd (Siehe Lanxess-Arena). Aber bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein (und auch den Main) herunter...... Ich sehe das bei aller Subjektivität wie viele: Die Löwen gehören langfristig wieder in die DEL, und mit einer solchen Arena sind die Rahmenbedingungen optimal. Natürlich würde ich auch die Huskies wieder in der DEL sehen wollen, aber ehrlich, mit der jetzigen Halle wohl eher Wunschdenken...….
  4. Moin, aus Erfahrung kann ich sagen, zwischen 200 und 250 USD ("Original"-Trikots mit Nummer und Namen). Habe demletzt erst ein JAMIE BENN Trikot der Dallas Stars direkt aus den Staaten aus dem Dallas Stars Fan Shop mitgebracht bekommen
  5. Hallo, danke für den Input. Wenn ich da mit meinem Eindruck falsch liege, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren. Wie gesagt, ich bin ein kleiner Fan, der überhaupt keinen Einblick hinter die Kulissen hat, daher mein (wohl falscher) Eindruck.... Nichts desto trotz (und ich glaube da liege ich nicht so ganz falsch) gibt es eben nicht nur Mannheim und München an der Spitze und der Rest nagt am Hungertuch, sondern es sind doch auch einige dabei, die eben nicht so weit entfernt sind..... oder hat sich das in den letzten paar Jahren auch schon wieder geändert? Mir und meiner Adlerseele ist es nur wichtig, das nicht immer blind auf die Adler gedroschen wird. Ich bin mir durchaus bewusst, das wir in Monnem sehr viel Glück hatten/haben, aber es ist nicht nur alles Geld. Der Verein wird sehr gut geführt, auch das darf der geneigte Fan eines anderen Vereins ab und an honorieren (Bevor wieder die Geldkeule hervorgeholt wird )
  6. Moin, lange am Mitlesen, jetzt auch angemeldet. Da möchte ich doch die hiesige Diskussion nutzen und zumindest einen kurzen Kommentar abgeben, ohne die grundsätzliche Diskussion um Finanzmöglichkeiten oder Spielerbudgets unnötig anzuheizen (zumal ich gar nicht beurteilen kann, wie in welchem der Vereine die Finanzmittel aufgebracht und verwendet werden). Aber als bekennender Adler-Fan (und das als Kind des Friedrichsparks, schon vor SAP-Zeiten) möchte ich doch einmal einen Einwand einwerfen, da mir die Kritik an den Adlern und deren „Möglichkeiten“ manchmal doch zumindest etwas zu eindimensional ist. Wir brauchen nicht darüber zu reden, das die Adler der Familie Hopp viel zu verdanken haben, ohne Sie ist fraglich, ob es die Adler heute in dieser Form geben würde. Aber ich finde es zu einfach gedacht, einfach immer das Standardargument heran zu ziehen, die Adler kaufen die Liga kaputt, weil sie ja eh genügen „SAP“-Asche haben So wie ich das sehe (und verstanden habe) funktioniert das bei den Adlern genauso, wie bei den Rhein-Neckar-Löwen und der TSG Hoffenheim. Das Geld hat am Anfang sicher bei allen dreien geholfen, etwas aufzubauen, was ohne die Unterstützung langwieriger oder so nicht realisierbar gewesen wäre. Aber nach dieser Anfangsunterstützung wurden die Organisationen auf eigene Beine gestellt und tragen sich mittlerweile seit langer Zeit selbst und erwirtschaften Ihre Mittel eigenständig. Somit ist es zu einfach und eigentlich falsch gedacht, wenn es heißt „die können sich mit den Hopp-Millionen alles leisten, interessiert eh nicht“ Und das Mannheim und München unerreichbar entfleucht sind, stimmt doch so auch nicht. Beide bewegen sich zwar an der Spitze, aber wenn mich nicht alles täuscht, kommen dahinter mit nicht allzu großem Abstand mehrere Vereine, die sich auch im, oder knapp unter dem zweistelligen Budget bewegen. Ich kann wirklich nicht mehr sagen, wo ich das gelesen habe, aber wenn mich nicht alles täuscht waren da Düsseldorf, Ingolstadt und noch zwei andere dabei. Natürlich freue ich mich, dass die Adler wieder Meister sind, aber das liegt meiner Meinung nach nicht an unbegrenzten Mitteln, sondern vor allem an einer cleveren, gut durchdachten Personal-Politik und einer guten Führung bis runter zum Trainer. Ähnlich wie bei meiner anderen Liebe, den schwarz-gelben aus Dortmund. Ich kann die Anhänger der kleineren Vereine verstehen, dass es natürlich nicht erfrischend ist zu sehen, wie sich in der Liga Unterschiede auftun, die nur schwer oder gar nicht zu kompensieren sind, aber ich glaube wir haben noch keine Verhältnisse, wie im Fußball! Ich persönlich hoffe natürlich auf eine zweite Dynastie in Mannheim, wie damals Ende der 90er, aber trotzdem glaube ich, dass es weitere Aspiranten auf den Titel gibt….und das in jedem Jahr! Natürlich München, aber auch die Eisbären oder Köln, ebenso wie Düsseldorf und Ingolstadt habe ich jedes Jahr auf der Rechnung zzgl. einiger Überraschungen. Und wenn nun Stefan Loibl nach Mannheim kommt, seid doch froh! Dass jemand wie er weiterkommen möchte ist klar und doch in unser aller Sinne, oder nicht? Besser in Mannheim in der DEL als „Off the Screen“ in der KHL, EBEL oder Schweizer Liga…… Für den nächsten Schritt ist nun mal die Auswahl der infrage kommenden Vereine überschaubar…. Hier gilt doch wohl: In den Farben getrennt, in der Sache vereint!
×
×
  • Create New...