Jump to content

CCAA

Members
  • Content Count

    393
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

CCAA last won the day on September 1

CCAA had the most liked content!

Following 0 members

CCAA does not follow anyone.

About CCAA

  • Rank
    Scharfschütze

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. In Berlin sollten beide Mannschaften für jedes weitere Icing eine Runde um die Arena laufen. Nicht schön anzusehen.
  2. Gestern hat Köln eigentlich alles gezeigt, was ich gerne am Freitag gesehen hätte. Aggressiver Forecheck, viele Turnovers forciert, den Gegner nicht häufig in gute Schusspositionen gelassen. Das Überzahltor durch Akeson und Gagne war auch Zucker und in der Verlängerung dann ein wenig das Glück des Tüchtigen. Wenn man die Ausfälle bedenkt, lässt das echt hoffen.
  3. Haben in München Bourque und Roy ihre Trikots mit Peterka und Schütz getauscht?
  4. Tim Stützle mit 19 Minuten TOI gegen Nürnberg, 5 Minuten davon im Powerplay. Auch nicht schlecht. Aber nach den Spielen, die ich von ihm in der CHL gesehen habe, würde mir auch kein Grund einfallen, warum der in der DEL nicht Top 6 und Special Teams spielen sollte.
  5. Schwaches Heimdebüt. Iserlohn hat genau das Spiel aufgezogen, das in Köln versprochen wurde. Stabile Defensive, cleveres Umschaltspiel und schnelle Vorstöße. Alleine in der neutralen Zone war Iserlohn sowas von drückend überlegen, weil einfach viel klüger. Passend entscheidet dann auch ein Frustfoul das Spiel. Meh...
  6. Das war heute über 65 Minuten echt spannend und hatte das Label "Champions League" absolut verdient. Don im Gorilla-Modus war da nur die Kirsche auf der Torte. Hat mich ausgesprochen gut unterhalten.
  7. Wer sich das Duo Infernale anstellt, muss grundsätzlich mit allem rechnen. Die Eisbären müssen ganz dringend aus diesem Netz der Vetternwirtschaft raus, sonst kann das echt böse enden.
  8. Komplett waren eigentlich nur Bergmann-Järvinen-Rendulic, oder? Erklärt vielleicht ein wenig, warum da heute offensiv nicht viel zusammenlief.
  9. Kann man mal so machen, Augsburg. Kann man mal so machen.
  10. Dornbirn hat tatsächlich nur zweieinhalb gestandene Verteidiger am Start - und einer davon ist Mikko Vainonen.
  11. CCAA

    Löwen Frankfurt

    Seit Seite 3 der einzig vernünftige Beitrag.
  12. CCAA

    Löwen Frankfurt

    Nach Ende der DEL2-Playoffs Ende April. Im Vergleich zur Saisonplanung der Bremerhavener vor ihrem DEL-Einstieg, der wohl irgendwann Ende Mai konkret wurde, absolut zumutbar. Grundsätzlich wird aber ein Club, der frühzeitig am Tabellenende rumkrebst, für beide Ligen planen.
  13. CCAA

    Löwen Frankfurt

    https://www.eishockeynews.de/artikel/2018/09/12/del-und-del2-haben-formelle-huerde-zu-auf-und-abstieg-ab-2020-21-ueberwunden-tripcke-eine-ausstiegsklausel-gibt-es-keine/d1148aaa-a3df-45e6-b583-9e4b11db7f07.html Dann geht gar keine Diskussion los. Der sportliche Aufsteiger bleibt dann halt unten.
  14. Das ändert am derzeitigen Status quo überhaupt nichts. Die Trends im Fuß-, Hand- sowie Basketball sind ziemlich deutlich. Die Großclubs orientieren sich in allen Sportarten zunehmend an der europäischen Konkurrenz. Da war das Eishockey vielleicht bisher noch am ehesten eine Ausnahme, weil wir keinen funktionierenden europäischen Wettbewerb hatten. Das mal nur zur Dominanz der Adler, die an sich auch nicht neu ist. Die Liga hatte in den letzten 15 Jahren nur zwei Meister, die nicht Berlin, Mannheim oder München hießen. Zur „Potenzialvergeudung“ eines NHL-Komplementärspielers, der im Falle des Falles auf die Dreißig zugehend als Leistungsträger in die DEL wechselt, sag ich mal lieber gar nichts. Für die Darstellung der Liga wäre doch jeder Einheimische in einer Führungsposition zu begrüßen. Ich verstehe die Einwände nicht ganz. Ich würde mir auch wünschen, dass man einen Importspieler außerhalb der Hockey-Blase gleichwertig vermarkten könnte. Aber das geht halt nicht.
×
×
  • Create New...