Jump to content
Sign in to follow this  
Bootycall

Löwen Frankfurt

Recommended Posts

vor 51 Minuten schrieb matdacilla:

viele heulen ja rum vonwegen "größenwahn der löwen"..."gehen eh wieder pleite"...

das diese halle aber nicht nur für die löwen ist, sondern für alles andere peilen wieder die wenigsten!

klar ist das fürs eishockey ne große nummer, aber letztendlich profitiert frankfurt und umgebung am meisten davon.

ich mag die löwen auch nicht besonders, aber gespannt auf das neue ding bin ich trotzdem ;)

In Bad Tölz will Ehliz 2026 deutscher Meister sein und verkündet das auf der Vorstellungsfeier.  Da finde ich das von den Löwen sehr sehr viel realistischer.

Ich finde es gut für das Eishockey in Deutschland. Solche Hallen sind attraktiv für Eventies aber auch für die Infrastruktur oder z.b. wenn es darum geht WM in DE zu spielen.

vor einer Stunde schrieb svensson:

Ich mag die Löwen und meiner Meinung nach gehören sie auch in die DEL. Was für einen Zuschauerschnitt haben die ? Bis zu 6.500 Leute.
Dagegen dann z.b. Wolfsburg mit 2500 ? Meiner Meinung nach viel attraktiver.

Freu mich schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Adler-Fan (DEL) und Husky-Fan (DEL II), erklärt sich von selbst, das ich in beiden Fällen für Frankfurt von Hause aus nicht unbedingt Sympathie aufbringen kann :classic_blush:. Dennoch muss ich honorieren, welche Arbeit in Frankfurt in den letzten Jahren geleistet wurde. Ebenso sehe ich das mit "The Dome" in Frankfurt ganz entspannt, denn das sowas kommen würde (eigentlich kommen musste) ist doch klar. Eine Stadt wie Frankfurt ist ein gutes Pflaster für eine Multifunktionsarena und wenn die Löwen die Möglichkeit haben, dort Fuß zu fassen...… alles richtig gemacht!

Ob 23.000 Plätze entsprechend gefüllt werden bei den Heimspielen, muss man sehen. Halbleere Ränge sind für mich nicht so prickelnd (Siehe Lanxess-Arena). Aber bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein (und auch den Main) herunter......

Ich sehe das bei aller Subjektivität wie viele: Die Löwen gehören langfristig wieder in die DEL, und mit einer solchen Arena sind die Rahmenbedingungen optimal. Natürlich würde ich auch die Huskies wieder in der DEL sehen wollen, aber ehrlich, mit der jetzigen Halle wohl eher Wunschdenken...….

Edited by mto1972

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Naudin:

 Was für einen Zuschauerschnitt haben die ? Bis zu 6.500 Leute.

4.856 in der Hauptrunde und 5.208 in den Playoffs letztes  Jahr. Der Schnitt mit über 6.000 war in dem Jahr mit Stadionspiel.

Es würde mich (schon aus räumlicher und Apfelweintechnischer Sicht) freuen, wenn Frankfurt  wieder in die DEL kommt, nur die Hallengröße gibt mir sehr zu bedenken.
23.000 Plätze (beim Eishockey wahrscheinlich etwas weniger) sind schon echt eine Ansage. Für eine WM  sicherlich traumhaft, aber an einem Dienstagabend gegen einen kleinen Gegner noch einmal potentiell 4.000 leere Plätze mehr als in Köln. Leute, die schon mal Dienstag Abend mit 7.000 anderen in der Kölnarena waren wissen was ich meine.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Balu:

Leute, die schon mal Dienstag Abend mit 7.000 anderen in der Kölnarena waren wissen was ich meine.

 

 

 

Genau das meinte ich. War schon öfter bei Euch in Kölle, wenn die Halle halb leer ist, ist das mit der Stimmung echt schwierig......

Und wie Du auch sagst. 23.000 potentielle Sitzplätze, das ist eine Ansage.....

Aber abwarten und Tee trinken....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb svensson:

Die Löwen sollen mietfrei im Dome spielen und zusätzlich einen Betrag erhalten, um ein Team aufzustellen,

Kapitalisten haben was zum verschenken? Läuft der Rhein in die Alpen, der Main nach Bayreuth?

Man will dann sein Geld beim parken, essen, mit der Vermietung der Flächen für Fanartikel & den Kabuffs für die Logenbrüder machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht sollte man aber erstmal noch ein bisserl abwarten. Die Planungen der Stadt in Sachen Multifunktionsarena am Kaiserlei (da mit einer Zuschauerkapazität von 13.000) laufen ja noch (Lagardiere). Die Kanadier wollten sich an der Ausschreibung Kaiserlei ebenfalls beteiligen, kamen nur ein paar Jahre zu spät...die Flughafen"lösung" hat für die Katz-Group vordergründig den Vorteil, daß man lediglich mit Fraport verhandeln muss, was die Fläche betrifft. In Sachen Verkehrsanbindung wiederum stelle ich mir das recht ambitioniert vor, es heisst zwar, der Investor käme "für alles auf", also von S-Bahn-Station bis Bundesstrasse, das klingt in Summer allerdings etwas...naja...unkosher. Nicht nur, weil es im "Dreieck" Flughafen, Stadion und Frankfurter Kreuz eh schon alles andere als entspannt zugeht, was den Verkehr betrifft.
Daß die Vereine das Angebot einer mietfreien Halle nicht per se ablehnen, versteht sich von selbst. Was schliesslich realisiert wird, Kaiserlei oder The Dome, steht auf einem anderen Blatt. Beides, da würde ich mich festlegen wollen, kommt eher nicht. Daß Frankfurt die eine, also die einzige DEL 2-Organisation ist, die ich mir für die DEL wünsche (aus Sicht der DEL, subjektive Vorlieben außen vor), habe ich hier ja nicht nur einmal geschrieben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb joo:

Kapitalisten haben was zum verschenken? Läuft der Rhein in die Alpen, der Main nach Bayreuth?

Man will dann sein Geld beim parken, essen, mit der Vermietung der Flächen für Fanartikel & den Kabuffs für die Logenbrüder machen.

Natürlich sind die Kanadier kein Samariterverein. Es ist aber für beide Seiten für die Anfangszeit eine faire Lösung.

Als Mieter in dieser Halle musst du die Miete erst mal wieder über Tickets/Logen/Gastro reinholen. Da wird bei der Hallengröße ein vernünftiger Zuschauerschnitt benötigt. Ich meine im Hinterkopf zu haben, dass der BEP bei den Haien mal bei 12.000 Zuschauern war. Selbst wenn wir bei der größeren Halle diese Zahl ansetzen, müsste der Zuschauerschnitt auf anhieb verdoppelt werden, bei den Basketballern sogar verdreifacht. Dieses Risiko ist für die Organisationen eigentlich nicht tragbar.

Fehlen dir als Hallenbetreiber einer neuen Halle aber die Dauermieter, kannst du zwar ein paar größe Events abhalten, aber die Fixkosten der Halle über das ganze Jahr verhageln dir ganz schön die Bilanz.

Im Ergebnis bietet man den Organisationen einen Deal an, bei dem Sie keine Miete zahlen, dafür aber auch nur in kleinem Maße an den Eventeinnahmen profitieren.  Der Hallenbetreiber hat somit über 40 feste Veranstaltungen pro Jahr mit denen er versuchen kann seine Kosten zu decken und eventuell Gewinne zu erwirtschafen.

Die Teams haben dann zwar bei hoher Hallenauslastung geringere Einnahmen, jedoch bei niedriger Auslastung kein finanzielles Risiko.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  
    • 42 Posts
    • 5520 Views
    • 23 Posts
    • 2963 Views
    • 5 Posts
    • 421 Views
    • 4 Posts
    • 480 Views

×
×
  • Create New...