Jump to content
Bootycall

Spielt mal Ice Tigers-Manager und stellt das Team 2019/20 zusammen.

Recommended Posts

vor 1 Minute schrieb Townsend:

Und alles Spieler hinter denen nicht nur wir her sein werden...

Das ist richtig. Aber durch die wegfallenden "kleineren" Gehälter von Ehliz und Pföderl und den freiwerdenden 

Gehältern von Bassen, Pohl und Miesk. müsste genügend Kapital dafür vorhanden sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hoffe, man schafft es Jenike, Bast und Weiß (der mich sehr positiv überrascht) zu verlängern. Danach sollte man bei Kislinger die Option ziehen, der Junge hat ganz gute Anlagen.

Dann würde es so aussehen:

Treutle

Jenike

 

Festerling - xxx

Mebus - Bender

Weber - Gilbert

Grosse - xxx

 

Bast - Buck - Brown

Alanov - Acton - Reimer

xxx - Dupuis - xxx

Kislinger - xxx - xxx

Weiß - xxx

 

Durch die U23-Regel seh ich eh kaum Platz für neue Top-Deutsche. Man hätte (sollten die 3 erhofften Verlängerungen klappen) 7 freie Stellen. Hier braucht man im Idealfall 2 zusätzliche U23 Spieler. Bei den restlichen 5 Stellen kann man noch 4 AL einsetzen. Ne mögliche Rückkehr von Yasin hab ich noch nicht mal berücksichtigt. Wird ne interessante Aufgabe für Maddin.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb seansation:

Ich denke der Jenike wird nach der Saison gehen. mMn will er Starter spielen. Vorallem mit letzter Saison haben wir es uns bei ihm ein bisschen verkackt. Vermute er wird zu einem "kleineren" Team gehen und dort unangefochten die 1 sein

Mit "verkackt" meinst du sicherlich, dass man in den Playoffs auf Treutle gesetzt hat. Das war für die Icetigers im Nachhinein gesehen allerdings die richtige Entscheidung. Jenike muss Profi genug sein um damit umgehen zu können. Ich gebe dir aber recht, dass wenn Gaudet z.B. länger geblieben wäre, hätte dieser auch mehr auf Treutle als auf Jenike gesetzt. Das hätte sehr früh zu Frustration und Abwanderungsgedanken geführt.

Aktuell ist Jenike wieder auf einem Niveau mit Treutle und hatte bereits sehr starke Spiele. Wenn man zwei Spieler aus der aktuellen Krise komplett ausnehmen kann, dann sind es Jenike und Treutle.

Die Frage ist, welche Optionen hat Jenike?

In der DEL geht die Tendenz zu reinen deutschen Torhüter Duos. Die Ausländerlizenzen vergeben alle Teams lieber woanders, da wir starke deutsche Torhüter in der DEL haben. Eine klare Nummer 1 wäre er meiner Meinung nach nirgends. Nicht in Schwenningen, nicht in Krefeld, nicht in Iserlohn. Das wäre immer eine Tandem-Lösung, die er hier auch hat. Hier hat er zudem sportlich vermeintlich mehr Erfolg als bei kleineren Teams und verdient besser.

Der einzige Grund ist in meinen Augen, dass er einen Tapetenwechsel möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb svensson:

Eine klare Nummer 1 wäre er meiner Meinung nach nirgends. Nicht in Schwenningen, nicht in Krefeld, nicht in Iserlohn. Das wäre immer eine Tandem-Lösung, die er hier auch hat. 

Hmm, sollte Strahlmeier uns verlässen, bräuchten wir ja schon wieder eine Nummer 1. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Eismaschine:

Hmm, sollte Strahlmeier uns verlässen, bräuchten wir ja schon wieder eine Nummer 1. 

Ok, dachte der hätte noch ein Jahr Vertrag. Dann könnte der durchaus bei Berlin, Mannheim oder München unterkommen und Jenike bei euch.

Rumrich kennt Andy ja auch bestens.

Share this post


Link to post
Share on other sites
26 minutes ago, svensson said:

Mit "verkackt" meinst du sicherlich, dass man in den Playoffs auf Treutle gesetzt hat. Das war für die Icetigers im Nachhinein gesehen allerdings die richtige Entscheidung. Jenike muss Profi genug sein um damit umgehen zu können. Ich gebe dir aber recht, dass wenn Gaudet z.B. länger geblieben wäre, hätte dieser auch mehr auf Treutle als auf Jenike gesetzt. Das hätte sehr früh zu Frustration und Abwanderungsgedanken geführt.

Aktuell ist Jenike wieder auf einem Niveau mit Treutle und hatte bereits sehr starke Spiele. Wenn man zwei Spieler aus der aktuellen Krise komplett ausnehmen kann, dann sind es Jenike und Treutle.

Die Frage ist, welche Optionen hat Jenike?

In der DEL geht die Tendenz zu reinen deutschen Torhüter Duos. Die Ausländerlizenzen vergeben alle Teams lieber woanders, da wir starke deutsche Torhüter in der DEL haben. Eine klare Nummer 1 wäre er meiner Meinung nach nirgends. Nicht in Schwenningen, nicht in Krefeld, nicht in Iserlohn. Das wäre immer eine Tandem-Lösung, die er hier auch hat. Hier hat er zudem sportlich vermeintlich mehr Erfolg als bei kleineren Teams und verdient besser.

Der einzige Grund ist in meinen Augen, dass er einen Tapetenwechsel möchte.

Straubing würde mir da spontan einfallen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

    • 280 Posts
    • 24224 Views
    • 233 Posts
    • 21984 Views
    • #79
    • #79
    • 1534 Posts
    • 149839 Views
    • 1918 Posts
    • 185429 Views

×
×
  • Create New...