Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
northshark89

[Altes Thema | geschlossen ] Strittige Szenen

Empfohlene Beiträge

Likens 2 Minuten für den Bandencheck klar gerechtfertigt.
Danach ist es halt so, das Jones Likens keine Zeit gibt zu reagieren, der aber auch seinen Handschuh auszieht und Bereitwilligkeit erklärt. Alles ok dann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Reinprecht28:

Die Strafenverteilung bei Likens und Jones heut auch ein Witz. Wenn Jones so dumm ist und auf Likens einhaut, kann Wolfsburg niemals Unterzahl dann spielen. Likens hat ja kaum was gemacht. Beide 2+2+10 und gut ist. Aber Powerplay Köln ist ein Witz.

Die Strafenverteilung geht (leider) in Ordnung. In der DEL fehlt m.M.n. die "Instigator"-Strafe wie es sie in der NHL gibt. So bekommen bei nahezu jedem Gerangel/Prügelei beide Akteure die gleiche Strafe, auch wenn einer teils nichts macht. Da Likens aber auch die Handschuhe ausgezogen hat bekommt er nach der DEL-Linie eben 2+2+10 plus zusätzlich die 2 Minuten wegen des Checks.

In dem Spiel fand ich Nicht-Strafe gegen Krämmer viel strittiger. Ich hatte bisher keine Zeit es im Re-Live zu suchen, aber müsste gegen Ende des dritten Drittels gewesen sein. Auch wenn Krämmer da von dem Wolfsburger ein bisschen geschoben bzw. aus dem Gleichgewicht gebracht wird, ist die Bewegung mit dem Schläger schon arg merkwürdig. Ist zwar für mein Empfinden keine Absicht (Tätlichkeit) aber ne klare 2+2 gegen Krämmer.

 

vor 8 Stunden schrieb moosbüffel:

Umstritten für mich heute das 0:2 für Ingolstadt in München, wegen folgender Regel:

471 - ANNULLIERUNG EINES TORES a) Ein Tor ist ungültig: ... 5. Wenn das Tor aus seiner normalen Position verschoben worden ist oder der Torrahmen nicht vollumfänglich auf dem Eis steht.

Collins hebt hier erst den Torrahmen an und schiebt dann den Puck ein. Für mich nach dieser Regel kein korrekter Treffer. Was meinen die Experten hier im Forum dazu?

 

Ja, das ist die "normale" Regel. Aber es gibt doch irgendwo einen Zusatz (oder ist das etwa nur Interpretationsspielraum für die Schiedsrichter??), dass ein Tor auch zählen kann wenn der Puck auch ohne verschobenes Tor über die Linie gegangen wäre.
Strittig ist an der Szene für mich daher nicht, dass das Tor an sich gegeben wurde, sondern vielmehr, dass es der Ingolstädter selbst ist, der dafür sorgt das Tor aus der Verankerung zu heben. Den möglichen  Interpretationsspielraum für den Schiedsrichter hab ich immer so verstanden, dass es dann der Gegenspieler gewesen sein muss, der das Tor aus der Verankerung hebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Larsson86:

Auf dem Video sehe ich wie Mullock bei der Scheibenannahme von der Seite gecheckt wird. Er fängt sich und bricht durch. Als er auf das Tor zuläuft kann ich zwar von beiden BHV Spieler die Schläger sehen, aber kein eindeutiges Haken. Wenn Mullock überhastet geschossen hat weil er bedrängt wurd haben die Verteidiger alles richtig gemacht. Wo genau seht ihr die Regelwidrigkeit?

danke!

ich habe generell nie eine vereinsbrille auf, aber ich sehe es hier genauso wie du!
im ersten moment habe ich auch gedacht "okay, eindeutiger gehts kaum", aber in den replays erkenne ich dort kein haken! der schläger ist im spiel, keine frage, aber ein direktes haken sehe ich dort nicht...

daher kommen wir doch mal zu einer frage, welche wir uns im freundeskreis gestellt haben, zum "haken":
ist es wirklich ein haken, wenn quasi die rückseite der schlägerkelle genommen wird? somit gibt es keine möglichkeit beim gegenspieler zu haken.
sollte das regelkonform sein, respekt an den "fischkopp" der diese lücke genutzt hat :)

 

zu likens:
auch wenn es für mich böse wäre beim eismanager, aber sowas gehört nachträglich nochmal 1-2 spiele gesperrt...geht gar nicht!
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb northshark89:

Ja, das ist die "normale" Regel. Aber es gibt doch irgendwo einen Zusatz (oder ist das etwa nur Interpretationsspielraum für die Schiedsrichter??), dass ein Tor auch zählen kann wenn der Puck auch ohne verschobenes Tor über die Linie gegangen wäre.
Strittig ist an der Szene für mich daher nicht, dass das Tor an sich gegeben wurde, sondern vielmehr, dass es der Ingolstädter selbst ist, der dafür sorgt das Tor aus der Verankerung zu heben. Den möglichen  Interpretationsspielraum für den Schiedsrichter hab ich immer so verstanden, dass es dann der Gegenspieler gewesen sein muss, der das Tor aus der Verankerung hebt.

Für mich schaut's in der Wiederholung eben so aus, dass der Puck nicht rein gegangen wäre, wenn der Torrahmen ordnungsgemäß komplett auf dem Eis gestanden hätte. 

Aber danke für die Einschätzung, denke auch dass da wieder mal ein "Interpretationsspielraum" der Schiedsrichter ausschlaggebend ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb matdacilla:

daher kommen wir doch mal zu einer frage, welche wir uns im freundeskreis gestellt haben, zum "haken":

ist es wirklich ein haken, wenn quasi die rückseite der schlägerkelle genommen wird? somit gibt es keine möglichkeit beim gegenspieler zu haken.
sollte das regelkonform sein, respekt an den "fischkopp" der diese lücke genutzt hat :)

Vor ein paar Jahren wurde die Regel doch im Rahmen der "Null-Toleranz"-Auslegung verschärft. Da hieß es, dass es schon genügt, dass der Schläger am Mann ist. Heißt die klassische Ausführung des Hakens ist nicht mehr nötig, es reicht schon, wenn der Schläger am Gegenspieler anliegt. Bin mir aber nicht sicher, ob das inzwischen wieder gelockert wurde.

Im IIHF Rule Book steht dazu:

There are four common methods of hooking:

1. A player who hooks the arm, hand, or glove of an opponent who is about to make a pass or take a shot;

2. A player who makes contact with any part of an opponent’s body using his stick during a one-on-one competition for the puck;

3. A player who uses his stick against an opponent’s body to prevent an opponent from maintaining puck possession;

4. A player who uses his stick to prevent an opponent from skating freely

 

Wenn dann wäre in dem Fall ja ne Mischung aus Grund 2 und 3 gewesen. Aber war schon im schnellen sicher nicht leicht zu entscheiden.

bearbeitet von doz81

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb northshark89:

Die Strafenverteilung geht (leider) in Ordnung. In der DEL fehlt m.M.n. die "Instigator"-Strafe wie es sie in der NHL gibt. So bekommen bei nahezu jedem Gerangel/Prügelei beide Akteure die gleiche Strafe, auch wenn einer teils nichts macht. Da Likens aber auch die Handschuhe ausgezogen hat bekommt er nach der DEL-Linie eben 2+2+10 plus zusätzlich die 2 Minuten wegen des Checks.

In dem Spiel fand ich Nicht-Strafe gegen Krämmer viel strittiger. Ich hatte bisher keine Zeit es im Re-Live zu suchen, aber müsste gegen Ende des dritten Drittels gewesen sein. Auch wenn Krämmer da von dem Wolfsburger ein bisschen geschoben bzw. aus dem Gleichgewicht gebracht wird, ist die Bewegung mit dem Schläger schon arg merkwürdig. Ist zwar für mein Empfinden keine Absicht (Tätlichkeit) aber ne klare 2+2 gegen Krämmer.

 

Ja, das ist die "normale" Regel. Aber es gibt doch irgendwo einen Zusatz (oder ist das etwa nur Interpretationsspielraum für die Schiedsrichter??), dass ein Tor auch zählen kann wenn der Puck auch ohne verschobenes Tor über die Linie gegangen wäre.
Strittig ist an der Szene für mich daher nicht, dass das Tor an sich gegeben wurde, sondern vielmehr, dass es der Ingolstädter selbst ist, der dafür sorgt das Tor aus der Verankerung zu heben. Den möglichen  Interpretationsspielraum für den Schiedsrichter hab ich immer so verstanden, dass es dann der Gegenspieler gewesen sein muss, der das Tor aus der Verankerung hebt.

Ich weiß auch das beide immer die selbe Strafe kriegen bei sowas. Deshalb muß ich es aber nicht für richtig halten und finde das schon immer daneben. Für mich würde eigentlich immer der Verursacher einer solchen Schlägerei mehr kriegen. Und soviel macht Likens da nicht wirklich. Für mich ein Witz das er genausoviel bekommt wie Jones der ohne Vorwarnung auf ihn einprügelt.

Für mich kann er auch für den Check die 10 kriegen und dann musst ihn sogar runter schicken wennst ihn wegen der kleinen Rangelei ne Zehner gibst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich weiß auch das beide immer die selbe Strafe kriegen bei sowas. Deshalb muß ich es aber nicht für richtig halten und finde das schon immer daneben. Für mich würde eigentlich immer der Verursacher einer solchen Schlägerei mehr kriegen. Und soviel macht Likens da nicht wirklich. Für mich ein Witz das er genausoviel bekommt wie Jones der ohne Vorwarnung auf ihn einprügelt.
Für mich kann er auch für den Check die 10 kriegen und dann musst ihn sogar runter schicken wennst ihn wegen der kleinen Rangelei ne Zehner gibst.
Ohne Vorwarnung? Nach dem Check sollte auch Likens klar gewesen sein, dass er dafür eins auf die Nase bekommt. Die Prügel hat er sich dadurch jedenfalls redlich verdient.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 1:0 Freitag von Acton hätte laut Del nicht zählen dürfen aufgrund einer Kick Bewegung.

Leider stand den Schiris die Hintertorkamera nicht zur Verfügung, woraus die Kickbewegung hervorging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb yanniko:

Das 1:0 Freitag von Acton hätte laut Del nicht zählen dürfen aufgrund einer Kick Bewegung.

Leider stand den Schiris die Hintertorkamera nicht zur Verfügung, woraus die Kickbewegung hervorging.

seit wann strahlt die telekom denn andere bilder aus als die, die zu sehen sind?
das ist doch alles gekoppelt oder nicht?

ob man das als aktive kickbewegung definieren sollte...ich weiß nicht, das wäre schon echt kleinlich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb matdacilla:

seit wann strahlt die telekom denn andere bilder aus als die, die zu sehen sind?
das ist doch alles gekoppelt oder nicht?

ob man das als aktive kickbewegung definieren sollte...ich weiß nicht, das wäre schon echt kleinlich ;)

Ich meine es wäre  nicht das erste mal das die Schiris nicht alle Kamera Perspektiven sehen können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Datenschutz (DSGVO) für Gäste des Forum