Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
GoFischtownGo!

Zusammenfassung Hauptrunde 2017/18

Empfohlene Beiträge

vor 5 Minuten schrieb stephanww:

Sehr Geil !! :D

( sorry für die Eigennützigkeit ! )

Och passt schon... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb stephanww:

Fan-TV Köln , oder was ?

Neutrale Kommentatoren sind heutzutage wohl mangelhaft.

Dir zu krefeldkritisch? Für viele KEV-Fans war es endlich mal kein schöngerede.

 

Beide Kommentatoren übrigens Krefelder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach der heutigen Diskussion also nochmal die Düsseldorf -Szene zusammengefasst:

Acton mit ner halben Torwartbehinderung, Hult mit ner halben Torwartbehinderung. Macht zusammen eine ganze und damit kein Tor. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darf ich mal kurz daran erinnern, wenn hier schon ein Skandal ausgerufen wird, dass das erste Schwenninger Tor in dieser Saison regelwidrig war und die DEL das zugegeben hat?

Über die Saison gleicht sich das halt aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwenningen – München

Das Spitzenspiel des 41. Spieltages findet in Schwenningen statt. Meister München kämpft darum, an die Tabellenspitze zurückzukehren, die Wild Wings arbeiten weiter daran, einen Top-Sechs-Platz abzusichern. Die Wild Wings haben zwei der letzten drei Spiele gewonnen, beide Siege gab es gegen die DEG. Der letzte Besuch der München liegt gerade einmal zwei Wochen zurück, damals schoss man den Meister mit einem 4:2 von der Tabellenspitze. Die Münchner stellen das zweibeste Auswärtsteam der DEL, die letzten beiden Auswärtsspiele in Ingolstadt und Schwenningen hat man allerdings verloren. Die bisherige Bilanz spricht für die Wild Wings, die zwar das erste Gastspiel in München 1:3 verloren, sich aber mit einem 5:2-Sieg an gleicher Stelle zu revanchieren wussten.

Bremerhaven – Wolfsburg

Beim Nordderby sind die Pinguins Gastgeber für die Grizzlys. Bremerhaven hat sich nach seiner Serie mit sieben Niederlagen wieder gefangen. Zuletzt holte man Dreier gegen Straubing und Krefeld. So konnte man den Preplayoffplatz zuletzt gegen Augsburg und Mannheim absichern. Gegner Wolfsburg zeigte zuletzt einige Leistungsschwankungen, aus den letzten sechs Spielen holten die Niedersachsen nur zwei Siege, und die gelangen beide gegen die Haie. Das erste Heimspiel gewann Bremerhaven 3:2 n.V. Es folgten eine 2:5-Niederlage und ein 5:4-Sieg in Wolfsburg.

Ingolstadt – Berlin

Seit dem Dienstantritt von Doug Shedden hat keine Mannschaft mehr Punkte als der ERC geholt. Der ERC hat sechs Mal in Folge gepunktet, musste in dieser Zeit fünf Mal mindestens bis in die Verlängerung und holte dabei vier Siege. Das neue Jahr begann Ingolstadt mit Matches gegen Wolfsburg, Nürnberg und München, die Partie gegen die Eisbären ist die vorerst letzte gegen eine Mannschaft aus der Spitzengruppe, bisher kann diese Phase als überaus gelungen betrachtet werden. Mit den Eisbären ist nun das beste Auswärtsteam zu Gast. Die Berliner stehen am Anfang einer Auswärtstournee, die sie noch nach Mannheim, Straubing und Köln führt. Sieben der letzten zehn Auswärtsspiele haben die Eisbären gewonnen, dabei haben sie nur zweimal nicht gepunktet. Die ersten drei Spiele haben die Berliner gewonnen, 6:1 und 2:1 n.V. zu Hause und 3:2 in Ingolstadt.

Iserlohn – Düsseldorf

Gastgeber im Westderby des Spieltages sind die Roosters. Der IEC hat vier der letzten fünf Heimspiele gewonnen, mit der DEG kommt nun eines von zwei Teams, gegen das man in dieser Saison noch nicht punkten konnte. Die DEG kommt mit drei Niederlagen am Stück im Gepäck ins Sauerland. Man konnte also die Siege gegen Köln und Berlin nicht vergolden. Noch beträgt der Vorsprung auf Platz 11 fünf Zähler. Die bisherigen Ergebnisse: Düsseldorf gewann 6:1 und 3:2 zu Hause und 5:1 in Iserlohn.

Nürnberg – Augsburg

Und schließlich gibt es noch ein Derby im Süden. Dort empfängt das beste Heimteam der DEL den Drittletzten der Auswärtstabelle. Die Ice Tigers haben elf Spiele in Folge gepunktet und in dieser Phase nur zwei Spiele verloren – gegen Mannheim und München. Der AEV punktete in den letzten vier Spielen, ist zurzeit nach Nürnberg und München das erfolgreichste Team der DEL, holte zuletzt drei Siege am Stück. Die bisherigen Ergebnisse: Der AEV gewann zu Hause 4:0 und verlor 2:3. Das erste Spiel in Nürnberg endete 2:1 für die Ice Tigers. Nürnberg hat in dieser Saison nur drei Heimspiele verloren, bleib zu Hause nur ein einzige Mal ohne Punkt und hat die letzten fünf Heimpartien gewonnen.

https://eingenetzt.org/2018/01/11/41-spieltag-del-2017-18-vorschau/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stapleton noch verletzt 

Dazu McNeill und Schütz als Langzeit Verletzte

Ramoser könnte bald wieder spielen

 

Mouillierat ist wieder fit

Wird ein enges Spiel denk ich, das in die eine wie in die andere Richtung laufen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb kalti:

Stapleton noch verletzt 

Dazu McNeill und Schütz als Langzeit Verletzte

Ramoser könnte bald wieder spielen

 

Mouillierat ist wieder fit

Wird ein enges Spiel denk ich, das in die eine wie in die andere Richtung laufen kann

Mei, jetzt wollt ich mir grad wegen Stapleton heute Ingos - Eisbären mal anschauen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herr Cortina, wie haben Sie das Spiel gesehen?

Ein Tor hat das Spiel entschieden – unentschieden nach 60 Minuten – beide Mannschaften hätten das Spiel für sich entscheiden können! Im ersten Drittel waren meine Jungs vielleicht ein wenig nervös, aber wir haben dann im ersten Drittel zu unserem Spiel gefunden. Im zweiten Abschnitt war Düsseldorf ganz klar die bessere Mannschaft, hatte vier sehr gute Torchancen, aber, Gott sei Dank, hat unser Torhüter eine sehr gute Leistung gezeigt. Ihm haben wir zu verdanken, dass wir diese Phase überstanden haben! Ja, und im dritten Drittel haben wir nicht unseren Kampfgeist und Glauben verloren. Wir haben einen Weg gefunden, haben super Überzahlsituationen herausgespielt und konnten davon auch profitieren.

Wie würden Sie das Spiel beurteilen: Zwei Punkte gewonnen oder einen verloren?

Ganz klar: Wir müssen sagen, dass wir heute zwei gewonnen haben! Im Vorfeld hatte ich der Mannschaft gesagt, dass heute auch schon ein Punkt genug sein würde. Aber zwei sind schon besser!

Im ersten Drittel fiel der vermeintliche Führungstreffer für Ihre Wild Wings – wie haben Sie die Situation gesehen? Sie haben auch wutentbrannt die Bandentür zugeschlagen!

Ich war doch ein wenig enttäuscht, denn normalerweise, wenn die Schiedsrichter mit einer Mannschaft reden, müssen sie auch zum anderen Team gehen und erklären, was passiert ist. Die Entscheidung der Schiedsrichter, dass Tor nicht zu geben, muss ich respektieren! Aber zu dieser Aktion nur mit einer Mannschaft zu sprechen, finde ich nicht korrekt!

Sie waren ziemlich sauer!?

Ja – aber nochmal, nicht wegen der Entscheidung, sondern weil kein Schiri zu uns kam und sagte, was besprochen wurde!

Vielen Dank für diese offenen Worte!

http://www.eishockey.info/eishockey/del/story/»der-schiedsrichter-haette-mit-uns-sprechen-sollen«/44881?utm_source=dlvr.it&utm_medium=facebook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Datenschutz (DSGVO) für Gäste des Forum